AD Script Problem

06/12/2007 - 10:09 von Klaus Bertan | Report spam
Hallo NG,
ich benutze zum Anlegen von Usern ein Script, das mir auch das Homelaufwerk
mit entsprechenden Rechten anlegt. Da die Homelaufwerke auch auf Fileservern
liegen können die nicht in meinem Standort sind, muss ich in die ACL des
Homeordners die SID des neu angelegten Users eintragen (User bekommen nicht
Vollzugriff sondern nur das Recht Ändern). Dies mache ich mit folgender
Routine:

strSearch = sSAMAccountName
Set objWMI = GetObject("winmgmts:")
strWQL = "select SID from win32_account where Name='" & strSearch & "'"
Set objResult = objWMI.ExecQuery(strWQL)
For Each objAcc In objResult
strResult = objAcc.SID
Next

Das Problem ist nur das die Routine, glaube ich, das komplette AD durchsucht
und das dauert bei uns (AD > 10.000 User) sehr lange (Pro User ca. 10 min.).
Kann mir jemand sagen wie ich die Routine so umstellen kann, dass sie mit
der "Suche" erst ab einer bestimmten OU beginnt, damit die SID schneller
gefunden werden kann?

Gruß Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 Nils Kaczenski [MVP]
06/12/2007 - 16:47 | Warnen spam
Moin,

Klaus Bertan schrieb:
Das Problem ist nur das die Routine, glaube ich, das komplette AD durchsucht



ob sie das tut oder nicht, weiß ich jetzt nicht. Ich habe aber in
vergleichbaren Situationen gute Erfahrungen mit AdFind gemacht, dessen
Ausgabe man über StdIn einlesen kann:

http://www.joeware.net/freetools/tools/adfind


Schöne Grüße, Nils

Nils Kaczenski - MVP Windows Server
www.faq-o-matic.net
Antworten bitte nur in die Newsgroup!
PM: Vorname at Nachname .de
https://mvp.support.microsoft.com/p....Kaczenski

Ähnliche fragen