Aderleitung ("Kabel"): Realer Leiterquerschnitt kleiner als der Nennwert?

28/05/2014 - 19:24 von Ulrich Lukas | Report spam
Hallo,


vor Kurzem habe ich mir zwei Meter Aderleitung Typ FLY (KFZ) zum Anschluss eines Wechselrichters an den Autoakku gekauft.

Weil die Aderenden etwas lose in den gepressten Kabelschuhen saßen, habe ich mich gewundert, und einmal über eine Vierleiter-Widerstandsmessung sowie über die spezifische Masse je Leitunslàngeneinheit (d.h. Pràzisionswaage) den Leitungsquerschnitt nachgemessen.

Das Ergebnis liegt bei 30,5 Quadratmillimetern.

Kann das sein?

Ist das normal?

Die Leitung ist von einem E-Bay-Hàndler.

Hat da jemand im Einkauf "gespart" oder ist das bei diesen Leitungen immer so, dass der Querschnitt real etwas kleiner als der Nennwert ist?

Andererseits kann ich mir auch nicht vorstellen, dass viele Menschen wirklich auf die Idee kommen, das nachzumessen, und so ist es für mich plausibel, dass sich auch der E-Bay-(Profi-)Verkàufer nichts Böses gedacht hat, bzw. dass er davon keine Kenntnis hat.

Soll ich die Leitung reklamieren?

Ich wollte im Auto gerne elektrisch kochen, daher muss schon ordentlich Wumms durch das Kabel, und es wàre doof, wenn ich mir vorwerfen muss, das Ganze nicht gewissenahft ausgeführt zu haben ;-)

Helft mir mal weiter..


Gruß,
Ulrich
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulrich Lukas
28/05/2014 - 19:26 | Warnen spam
Am Mittwoch, 28. Mai 2014 19:24:06 UTC+2 schrieb Ulrich Lukas:
Das Ergebnis liegt bei 30,5 Quadratmillimetern.



Ach so, vergessen: Die Leitung soll laut Angebot 35 Quadratmillimeter haben...

Ähnliche fragen