Admin hat keinen Zugriff auf Roaming Profile, nachdem es von einem Terminalserver erstellt wurde

20/09/2007 - 19:13 von Wolfgang Bauer | Report spam
Hallo Leute,

Ich bin mir nicht sicher, ob das eine Sicherheitseinstellung ist, die man
per Default àndern kann, oder ob man das manuell setzen muss:

Die User in der Domain (W2k3) haben ein servergespeichertes Profil.
Wenn sich jetzt die Benutzer zum ersten Mal (z.B. am Terminalserver)
anmelden, dann wird unter der allgemeinen Freigabe der entsprechende Ordner
für den Usernamen samt seinem Profil erstellt. Auch das wiederholte
Ab/Anmelden und damit das ganze Roaming Profile Konzept funktioniert.
NUR hat der Admin dann per Default keinen Zugriff auf das Verzeichnis.
Ich muss dann den Besitz übernehmen, und entsprechend für die
Administratoren-GRUPPE und den User die Sicherheitseinstellungen wieder neu
setzen, was zwar funktioniert, aber etwas mühsam ist.

Gibt es irgendwo eine Einstellung, wo auch der Admin per Default einen
Zugriff auf das NEU-erstellte Profil und damit Verzeichnis hat, oder nicht?

lg
Wolfgang Bauer
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Bauer
20/09/2007 - 19:47 | Warnen spam
Gibt es irgendwo eine Einstellung, wo auch der Admin per Default einen
Zugriff auf das NEU-erstellte Profil und damit Verzeichnis hat, oder
nicht?



Und gleich selbst die Antwort :)

JA - man setzt z.B. für die Terminalserver, die die RoamingProfiles handeln,
eine GPO wo der Eintrag
Computer Configuration > Administrative Templates > System > User Profiles >
"Add the Administrators security group to roaming user profiles" auf Enabled
gestellt wird.
Passend dazu sollte man gleich unter der selben Rubrik auch "Delete cached
copies of roaming profiles" auf Enabled setzen, um Fehler bei den
RoamingProfiles bestmöglich zu vermeiden.

lg
Wolfgang

Ähnliche fragen