Forums Neueste Beiträge
 

Adressbuch Sync: 2 Macs, 1 iPod Touch mit möglichem Zuwachs (iPad, iPhone, wer weiß das schon...)

31/03/2010 - 15:56 von Kristian Domke | Report spam
Hallo Gruppe,

Ich bin im Moment glücklicher Besitzer eines MacBook Pros, eines iMacs
und eines iPod Touches, alles mit aktueller Software ausgestattet. Und
ich habe ein gut gepflegtes Adressbuch mit inzwischen 3stelliger Anzahl
Karten.

Das würde ich jetzt natürlich gerne auf einem Stand halten. Doch alle
Lösungen, die mir im Moment bekannt sind decken entweder nur 2 Geràte ab
(direkter Sync über iTunes eines Macs mit dem iPod, bzw Apple Contacts
Server auf einem Linux-Server im Keller für die beiden Macs), verlangt,
dass die Daten das eigene Netzwerk verlassen (Umweg über Google Mail
oder MobileMe), oder hat Locking-Probleme (Ablage des Adressbuchs auf
einem verschlüsselten DiskImage/Bundles auf z.B. Dropbox)

Alles nicht wirklich erstrebenswert, vor allem weil das Szenario unter
Umstànden in nàherer Zukunft auch noch MultiUser-Fàhig werden müsste
(ich will versuchen, meine bessere Hàlfte auch noch zu digitalisierne,
was die Geschichten angeht.)

Anforderungen sind:
* Alle drei (potentiell mehr) Geràte in sync
(muss nicht augenblicklich sein; OTA wàre schön, aber nicht zwingend)
* Mehrere Geràte können gleichzeitig auf das Adressbuch
zugreifen.
* Lösung sollte ausbaufàhig sein, auf weitere User, Geràte, usw.
* OpenSource wàre super, kosten bis ca. 50€ OK
* Plattform, falls Server: Linux bevorzugt.

Hat irgendjemand eine Idee, wie man das hinbekommen könnte?

Kristian
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Heilingbrunner
31/03/2010 - 18:47 | Warnen spam
Kristian Domke wrote:

Hat irgendjemand eine Idee, wie man das hinbekommen könnte?



Ich würde mich als erstes von dem Gedanken verabschieden, die Daten
dürften das heimische Netzwerk nicht verlassen.
Was ist an ein paar Adressen schon so geheim, dass sie nicht bei Google
oder Apple auf dem Server liegen könnten (bei ersterem tun sie das doch
wahrscheinlich eh schon)?

Grüße,
Peter

Ähnliche fragen