aduseclient/aduseserver

18/01/2008 - 12:18 von Jan Eisner | Report spam
Hallo NG,

hier noch einmal eine dumme Frage(sicherlich schon 1000 mal gestellt und
beantwortet)

Welche Vor/Nachteile bringt die Benutzung von adUseClient/adUseServer bei
Einsatz von ADO/VB6/Acc97 in einer Multiuserumgebung?
Gibt es irgendwo schon ein Dokument mit "Richtlinien" für die korrekte
Benutzung?
Ich benötige bei hohem Datendurchsatz eine hohe Performance.

Vielen dank für eure Tips

MfG

Jan Eisner
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Schrader
20/01/2008 - 17:04 | Warnen spam
"Jan Eisner" schrieb im Newsbeitrag
news:

hier noch einmal eine dumme Frage(sicherlich schon 1000 mal gestellt und
beantwortet)



Das letzte Mal kurz nach dem 30- jàhrigen Krieg

Welche Vor/Nachteile bringt die Benutzung von adUseClient/adUseServer bei
Einsatz von ADO/VB6/Acc97 in einer Multiuserumgebung?



Der serverseitige Cursor ist ein Relikt der Vergangenheit, als
Rechenleistung noch teuer war und man möglich viel Last an den Server
verteîlen wollte.

Ich benötige bei hohem Datendurchsatz eine hohe Performance.



Warum? Warum soll ein Programm nicht schneckenlangsam sein? Wem kommt es
wirklich auf die paar Sekunden an, die saubere Programmierung mit ein paar
Abstraktionsschichten nun mal kostet? Ausserdem, wenn man ADO benutzt,
bestimmt dies die Performance, die eigene Programmierung hat da wenig
Êinfluss. Wenn Du mit ACCESS maximal schnell sein willst, dann ist es DAO
und damit nur ein serverseitige Cursor. Verschliesst aber die Wege zu dem
vorlàufigen Highlight der MicroSoft. Datenzugriffstechnologie, den
hierarchischen Recordsets und damit einem clientseitigen und zwingend
statischen Cursor. Der ganze Rest ist Schnulli, inklusive ADO.NET.

Ralf

Ähnliche fragen