AeroTurbine sattelt um: Mehr Schutz und Effizienz durch Sanktionslistenprüfung von Amber Road

22/09/2015 - 13:00 von Business Wire
AeroTurbine sattelt um: Mehr Schutz und Effizienz durch Sanktionslistenprüfung von Amber Road

Mit AeroTurbine, Inc. hat sich ein wichtiger Akteur der internationalen Luftfahrtbranche für Amber Road (NYSE: AMBR) entschieden. Mit einer Sanktionslistenprüfung des führenden Anbieters von Global Trade Management (GTM)-Lösungen sorgt AeroTurbine künftig für eine effizientere Abwicklung von Compliance-Prozessen.

Als global tätiger Spezialanbieter von Supply Chain Management-Lösungen für die Luftfahrt verkauft und verleast AeroTurbine Flugzeugturbinen und -komponenten, bietet technische Beratungsleistungen an und führt für einen weltweiten Kundenstamm regelmäßige Flugzeugwartungen durch.

Bei Beziehungen zu rund 20.000 Geschäftspartnern – Kunden, Lieferanten, so genannten MROs (maintenance, repair and overhaul organizations) und Transportdienstleistern – hat die sichere Einhaltung internationaler Sanktionen und Embargos oberste Priorität. Dies hat das Unternehmen früh erkannt und schon seit einiger Zeit eine Screeninglösung eingesetzt. Da sich der Abgleich der Partner mit den ständig neuen Sanktionsdaten jedoch als nicht effizient genug erwies, entschied sich der Turbinenspezialist fürs Umsatteln: AeroTurbine wählte die Sanktionslistenprüfung von Amber Road.

„Die Komplexität der Compliance im Außenhandel ist in den vergangenen Jahren exponentiell gestiegen. Es war höchste Zeit, unseren Prüfungsprozess zukunftsfähig zu machen“, erklärt Amanda Cutler, Leiterin der Rechtsabteilung bei AeroTurbine. „Und wie sich herausstellte, war Amber Road ideal für uns. Die Lösung deckt sehr viele Sanktionslisten ab, bietet zeitsparende Funktionen wie die Batch-Prüfung und macht im Falle von Treffern alle Informationen zentral zugänglich. Außerdem gleicht sie unsere Partner kontinuierlich mit den aktuellsten Sanktionsdaten ab.“ Ihr Fazit zu den erwarteten Verbesserungen: „Wir sind mit weniger Aufwand besser geschützt.“

Die als „Software as a Service“ (SaaS) bereitgestellte Sanktionslistenprüfung von Amber Road konnte schon Anfang 2015 in Betrieb genommen werden, nach einer Implementierungsphase von nur einem Monat. In Zukunft bietet sich AeroTurbine die Möglichkeit, weitere Module des umfassenden Lösungspakets „Export On-Demand“ von Amber Road zu nutzen, das auch die Sanktionslistenprüfung enthält.

AerCap, die Konzernholding von AeroTurbine, nutzt ebenfalls eine Lösung aus dem „Export On-Demand“-Portfolio. Rick Meyer, Vertriebsleiter EMEA bei Amber Road, kommentiert: „Dass mehrere Zweige eines multinationalen Konzerns uns für ihr globales Außenhandelsmanagement einsetzen, ist ein häufiges Phänomen. Ich sehe dies als bestmöglichen Beweis für den Mehrwert von Amber Road und als Zeichen des Vertrauens in unsere Lösungen, die alle Herausforderungen abdecken.“

Über AeroTurbine

AeroTurbine ist ein global operierender Anbieter von zertifizierten Flugzeugkomponenten und Triebwerken sowie kompletten Supplychain-Lösungen für die Luftfahrtindustrie. Basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung und hoher Finanzkraft unterstützt AeroTurbine unterschiedlichste operative und wirtschaftliche Zielsetzungen der Kunden. Das in Miramar, Florida beheimatete Unternehmen beschäftigt zurzeit 355 Businessexperten, Ingenieure und Techniker. Es unterhält regionale Vertriebsbüros in Texas, Großbritannien, Irland und Singapur sowie ein Ausbesserungswerk in Goodyear, Arizona. Weitere Informationen auf www.aeroturbine.com

Über Amber Road

Erklärtes Ziel von Amber Road (NYSE: AMBR) ist es, das Management globaler Lieferketten und weltweiter Handelsbeziehungen zu revolutionieren. Der führende Anbieter Cloud-basierter Global Trade Management (GTM)-Lösungen automatisiert sämtliche Supplychain-Phasen – Beschaffung, Logistik, Ein- und Ausfuhr, Compliance im internationalen Handel – und realisiert so dramatische Effizienz- und Finanzvorteile. Optimiert werden die Zusammenarbeit mit Lieferanten bei Produktentwicklung, Sourcing und Qualitätssicherung, die Durchführung von Ein- und Ausfuhrkontrollen, die Erstellung internationaler Frachtpapiere, die Buchung von Logistikdienstleistern, die lückenlose Nachverfolgung von Warensendungen rund um den Globus und die Zollminimierung durch bessere Nutzung von Handelsabkommen und Außenwirtschaftszonen. Die konzernfähige Software bietet laufend aktualisiertes Handelswissen aus 145 Ländern und ein globales Supply-Chain-Netzwerk, das den Nutzer mit Lieferanten, Auditierungsdienstleistern, Speditionen, Zollagenturen und Transporteuren verbindet. Die als „Software as a Service“ (SaaS) bereitgestellten Lösungen basieren auf einer flexiblen Technologieplattform, mit der sich individuelle Ziele schnell und effizient umsetzen lassen.

Mehr erfahren Sie auf www.AmberRoad.de, per E-Mail an Solutions@AmberRoad.com oder telefonisch unter +49 (0)89 2000341-0.

Contacts :

Pressekontakt
Ursula Schmeling
+41 61 535 44 89
uschmeling@ufs-marcom.ch
oder
Ihr Ansprechpartner bei Amber Road
Martijn van Gils
Marketing Director EMEA
+31 20 7997790
MartijnvanGils@AmberRoad.com


Source(s) : Amber Road

Schreiben Sie einen Kommentar