Ägyptische Regierung und Visa unterzeichnen Vereinbarung über Bereitstellung von elektronischem Zahlungsverkehr für staatliche Subventionen

05/02/2016 - 19:16 von Business Wire

Die Initiative wird 22 Millionen Subventionsempfängern sichere, komfortable und transparente Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Die ägyptische Regierung, vertreten durch das Ministry of Supply and Internal Trade und das Ministry of Planning, haben diese Woche ein Memorandum of Understanding (MOU) mit Visa Inc. unterzeichnet, mit dem Ziel, staatliche Subventionen an 22 Millionen ägyptische Familien mittels elektronischem Zahlungsverkehr zu leisten.

Das MOU wurde von H.E. (H.E.: His Eminency, Seine Eminenz) Dr. Khaled Hanafy, Minister of Supply and Internal Trade (Minister für Versorgung und Binnenhandel), H.E. Dr. Ashraf Al Arabi, Minister of Planning, Monitoring, and Administrative Reform (Minister für Planung, Monitoring und Verwaltungsreform) und Stephen Kehoe, Senior Vice President for Financial Inclusion bei Visa Inc., während einer Feier im Ministry of Administrative Development (Ministerium für Verwaltungsentwicklung) unterzeichnet. Mit der Unterzeichnung des MOU beginnt heute eine ambitionierte Arbeitsperiode mit dem Ziel, Ägypten mit einem der modernsten Subventionszahlungssystemen der Welt auszustatten.

H.E. Dr. Khaled Hanafy, Minister of Supply and Internal Trade erklärte: „Das MOU ist ein weiterer Schritt zur Ermächtigung der ägyptischen Staatsbürger und zeigt, dass die Regierung sehr daran interessiert ist, die Qualität von derzeit angebotenen Dienstleistungen zu verbessern. Visa, das erfahrenste Unternehmen auf dem Gebiet, finanziert die Studie, die darauf abzielt, derzeitige Subventionsschemata zu transformieren und den ägyptischen Bürgern ein Zahlungswerkzeug zur Verfügung zu stellen, das mehr Dienstleistungen und Vorzüge bringen würde. Dies wird zur Verbesserung der finanziellen Inklusion (Eingliederung) führen und erfordert die Zusammenarbeit aller Beteiligten.“

„Wir betrachten die Studie als einen Meilenstein in unseren übergeordneten Plänen für die Entwicklung Ägyptens bis zum Jahr 2030. Sie zeigt die Entschlossenheit der Regierung, die Herausforderungen anzugehen und das Leben der ägyptischen Staatsbürger durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Visa zu verbessern. Sie ist eine Bestätigung dafür, dass wir uns an internationalen Standards orientieren, wenn es um die Leistungen geht, die wir unseren Bürgern bieten“, sagt H.E. Dr. Ashraf Al Arabi, Minister of Planning, Monitoring, and Administrative Reform.

„Die Unterzeichnung des MOU ist nicht nur ein wichtiger Meilenstein in unserer kontinuierlichen Zusammenarbeit mit der ägyptischen Regierung, sondern auch ein großer Schritt für unsere Bemühungen, mehr ägyptischen Staatsbürgern das formelle Finanzsystem mit allen damit verbundenen Vorzügen zur Verfügung zu stellen“, sagt Stephen Kehoe, Senior Vice President von Visa Inc. „Dank unserer gemeinsamen Vision, die Qualität von Dienstleistungen zu verbessern und die neuesten Zahlungstechnologien einzusetzen, stellt diese Partnerschaft eine große Chance für ägyptische Familien, die Finanzdienstleistungsindustrie, Händler sowie die Regierung dar.“

Als Teil des MOU wird die ägyptische Regierung zunächst mit Visa an einer Studie arbeiten, die das derzeitige Subventionsprogramm untersucht, so dass ein Aktionsplan entworfen werden kann, der die Umstellung des derzeiteigen Auszahlungsprozesses auf elektronischen Zahlungsverkehr vorantreibt. Die Studie wird sich zudem damit beschäftigen, die Akzeptanz des elektronischen Zahlungsverkehrs unter Subvention annehmenden Kaufleuten, insbesondere Bäckereien, zu steigern, und wird sich den weit verbreiteten Gebrauch von Mobiltelefonen im Land zu Nutze machen.

Zudem wird Visa Innovationen im Zahlungsverkehr vorstellen und weltweit bewährte Praktiken (Best Practices) im Bereich Risikomanagement sowie Betrugsbekämpfungsapplikationen bereitstellen.

Der elektronische Zahlungsverkehr wird Zahlungsleistungen sicherer und komfortabler für ägyptische Familien machen und gleichzeitig die damit verbundenen Kosten senken und die Transparenz des staatlichen Subventionsprogramms erhöhen.

„Weniger als zwei Prozent der Zahlungen in Ägypten erfolgen heute elektronisch, was nur einen Grund für die Relevanz dieser Partnerschaft darstellt“, sagt Tarek Elhousseiny, General Manager North and West Africa bei Visa Inc. „Die Anforderungen der finanziellen Inklusion in Ägypten weisen Ähnlichkeiten mit jenen auf, denen wir in Lateinamerika und anderen Regionen gegenübergestanden haben. Deshalb sind wir sehr erfreut, unsere bewährten Praktiken auch für diese Partnerschaft nutzen zu können.“

Mit Hilfe dieses Programms hofft die ägyptische Regierung, die Qualität der ihren Bürgern angebotenen Leistungen zu verbessern und innovative Zahlungstechnologien anzuwenden, die die finanzielle Inklusion ägyptischer Staatsbürger voranzutreibt. Durch die Bereitstellung eines voll funktionsfähigen elektronischen Zahlungsverkehrs wird den 22 Millionen begünstigten Familien, von denen die meisten kein Bankkonto besitzen, der Zugang zu anderen Finanzdienstleistungen erleichtert. Die Regierung beabsichtigt zudem, Banken aufgrund deren wachsenden Rolle bei der finanziellen Inklusion in die Subventionsregelungen mit einzubeziehen.

Über Visa Inc.: Visa Inc. (NYSE: V) ist ein global tätiges Zahlungstechnologieunternehmen, das Verbrauchern, Unternehmen, Finanzinstituten und Behörden in über 200 Ländern und Territorien Zugang zu schnellen, sicheren und zuverlässigen elektronischen Zahlungsmöglichkeiten gibt. Wir arbeiten mit VisaNet, einem der fortschrittlichsten Verarbeitungsnetzwerke der Welt. VisaNet kann über 65.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde bewältigen, schützt Verbraucher vor Betrug und garantiert Händlern den Zahlungseingang. Visa ist keine Bank. Das Unternehmen gibt keine Karten aus, gewährt keine Kredite und legt keine Tarife und Gebühren für die Verbraucher fest. Die Innovationen von Visa ermöglichen jedoch den mit dem Unternehmen verbundenen Finanzinstituten, Verbrauchern eine größere Auswahl zu bieten: Zahlungen können sofort mit Debit-, im Voraus mit Prepaid- oder im Nachhinein mit Kreditkarten getätigt werden. Weitere Informationen finden Sie unter usa.visa.com/about-visa, visacorporate.tumblr.com und @VisaNews.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Visa Inc.
Ahmed Kassem, 002 01227415405
akassem@visa.com
Connie Kim, +1 212-521-3962
globalmedia@visa.com


Source(s) : Visa Inc.

Schreiben Sie einen Kommentar