Airport Expr. als Router für "sporadisches" Schulnetz?

07/11/2007 - 01:37 von David Winter | Report spam
Liebe Auskenner,

eine Bekannte muss ein Netzwerkproblem lösen, aber bevor ich dummes
Zeug erzàhle, frage ich lieber mal in die Runde.

Sie ist Lehrerin und arbeitet mit einem Notebook (Windows XP SP2), das
die meiste Zeit als normaler Arbeitsplatzrechner, gelegentlich aber
auch als "Ad-hoc-Server" dienen soll.

Die Idee ist (da keine Server-Infrastruktur zur Verfügung steht), auf
diesem Notebook einen Webserver (Apache mit Lernumgebung Moodle und
einem CMS) laufen zu lassen. Die Schüler docken dann drahtlos mit
Notebooks (max. zehn Geràte) an diesen Server an. Am Ende der Stunde
packt man zusammen und geht seiner Wege. Möglichst low-cost, low-tech,
das Ganze. :)

Naheliegende Frage: Ist der Airport Express für so ein Setup das
richtige Werkzeug?

Und ist es dann auch möglich (wie?), diesen Teilzeit-Server in so
einem lokalen Netz als *benannten* Host einzubinden, damit die Schüler
nicht dessen IP, sondern z.B. einfach http://school/moodle/ eingeben
können? Wohlgemerkt: Vorerst sind das alles Windows-Büchsen
(schuleigene und mitgebrachte), keine Macs.

Wenn jemand eine Alternative vorschlagen kann; z.B. ein Adhoc-Netzwerk
ganz ohne Router, bin ich auch Ohr ...

Danke schon mal.
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
07/11/2007 - 06:12 | Warnen spam
David Winter :
Liebe Auskenner,

eine Bekannte muss ein Netzwerkproblem lösen, aber bevor ich dummes
Zeug erzàhle, frage ich lieber mal in die Runde.

Sie ist Lehrerin und arbeitet mit einem Notebook (Windows XP SP2), das
die meiste Zeit als normaler Arbeitsplatzrechner, gelegentlich aber
auch als "Ad-hoc-Server" dienen soll.

Die Idee ist (da keine Server-Infrastruktur zur Verfügung steht), auf
diesem Notebook einen Webserver (Apache mit Lernumgebung Moodle und
einem CMS) laufen zu lassen. Die Schüler docken dann drahtlos mit
Notebooks (max. zehn Geràte) an diesen Server an. Am Ende der Stunde
packt man zusammen und geht seiner Wege. Möglichst low-cost, low-tech,
das Ganze. :)



Du brauchst einen AP. Wintendo XP ist nicht preiswert zum AP zu
machen, mir ist keine kostenfreie Software bekannt.

Naheliegende Frage: Ist der Airport Express für so ein Setup das
richtige Werkzeug?



Ja. (oder jeder andere AP)

Und ist es dann auch möglich (wie?), diesen Teilzeit-Server in so
einem lokalen Netz als *benannten* Host einzubinden, damit die Schüler
nicht dessen IP, sondern z.B. einfach http://school/moodle/ eingeben
können? Wohlgemerkt: Vorerst sind das alles Windows-Büchsen
(schuleigene und mitgebrachte), keine Macs.

Wenn jemand eine Alternative vorschlagen kann; z.B. ein Adhoc-Netzwerk
ganz ohne Router, bin ich auch Ohr ...

Danke schon mal.



Wenn das ein XP Professional ist, kann sie dort den DNS Server
aktivieren und als Windows-Expertin natuerlich auch aus dem Stand
heraus konfigurieren. Im Airport dann die IP des Windows-XP-"Servers"
als DNS Server den WLAN-CLients uebergeben, und fertig.

Juergen
Juergen P. Meier - "This World is about to be Destroyed!"
end
If you think technology can solve your problems you don't understand
technology and you don't understand your problems. (Bruce Schneier)

Ähnliche fragen