AirSelfie bringt beste fliegende Kamera im Taschenformat für Smartphones heraus

18/11/2016 - 00:36 von Business Wire

AirSelfie bringt beste fliegende Kamera im Taschenformat für Smartphones herausGut gerüstet mit einer Investition in Höhe von drei Millionen US-Dollar wird AirSelfie sein Debüt am 17. November auf Kickstarter haben, damit die erste fliegende Kamera im Taschenformat den Fans frühzeitig zur Verfügung steht. Vorbestellungen werden im März 2017 geliefert..

AirSelfie bringt beste fliegende Kamera im Taschenformat für Smartphones heraus

AirSelfie hat heute die Veröffentlichung der ersten fliegenden Kamera in Taschengröße bekannt gegeben – der einzigen tragbaren fliegenden Kamera, die sich in Smartphones integrieren lässt. AirSelfie besteht aus vier leistungsstarken Propellern und einer Videokamera mit fünf Megapixeln. Die Kamera ist kleiner als ein Smartphone und kann senkrecht bis zu 66 Fuß hoch fliegen, so dass die Benutzer Selfies aus der Luft von sich und ihren Freunden aufnehmen können. Das Gerät lässt sich mit den beliebtesten Smartphones verbinden, darunter iPhone (6, 6s, 7 und 7 Plus), Huawei P9, Google Pixel und Samsung Galaxy S7 Edge. Das Gerät verfügt über selbst erzeugtes WiFi und ist über ein Handy-Case mit einem Akku sowie der Option zum Anschließen eines externen Ladegeräts ausgerüstet. Außerdem sorgen Systeme zum Dämpfen der Vibration und Flugstabilität für stabile, klare, fließende Bilder.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20161117006472/de/

(Photo: Business Wire)

(Photo: Business Wire)

AirSelfie kann ab dem 17. November 2016 über Kickstarter vorbestellt werden und wird ab März 2017 ausgeliefert.

„Unser Team aus 60 fähigen Technologiefachleuten und -begeisterten hat mit seinen Studien und seiner Designarbeit eine fliegende Kamera geschaffen, die alle aktuellen Standards übertrifft”, sagte Edoardo Stroppiana, Mitgründer von AirSelfie. „Wir konnten einen zunehmenden Bedarf für ein Gerät beobachten, das mehr ist als nur ein Selfie-Stick, mit dem die Benutzer Bilder aus allen Richtungen machen können, und wir freuen uns, dass wir das AirSelfie der Generation Y und anderen Verbrauchern auf der ganzen Welt vorstellen können. Damit wird für den Markt ein völlig neuer Maßstab gesetzt.”

Mit dem AirSelfie haben die Benutzer folgende Optionen:

  • Gruppen-Selfies und Familienfotos aus bis zu 66 Fuß Entfernung machen und damit sowohl Menschen als auch Panoramaansichten aufnehmen
  • Innen- und Außenluftaufnahmen von Personen und Orten schießen, die sonst unerreichbar wären (etwa Denkmäler und Stadien während Sportveranstaltungen)
  • Videos aus Perspektiven aufnehmen, die bisher unmöglich waren
  • Das Gerät als Überwachungskamera einsetzen (wenn es nicht fliegt und mit einer Stromquelle verbunden ist)
  • Das Video als Arbeitswerkzeug verwenden (zum Beispiel für Zeitrafferaufnahmen des Aufbaus für Firmenevents)

Die Videokamera mit fünf Megapixeln und die vier leistungsstarken Propeller des AirSelfie sind in einem in Italien designten, stylishen und leichten (52 g) Aluminium-Case untergebracht, das 3,72 x 2,65 x 0,42 Zoll misst – kleiner als ein Smartphone. Das Gerät kann mit einer speziellen Hülle, die für iPhone und Samsung erhältlich ist, an den Smartphones der Benutzer angebracht werden. Die Hülle enthält eine Batterie, über die das AirSelfie in nur 30 Minuten aufgeladen werden kann. Die Unterstützer können außerdem ein externes Ladegerät kaufen, mit dem bis zu 20 komplette Aufladungen möglich sind und über das die Nutzung und das Aufladen des AirSelfie möglich sind, wenn man kein kompatibles Telefon hat.

So funktioniert es

Eine der wichtigsten Eigenschaften, durch die sich das AirSelfie von anderen Geräten unterscheidet – und durch die es attraktiv wird - ist seine Benutzerfreundlichkeit. Um das AirSelfie zu aktivieren, nimmt es der Benutzer einfach aus dem Case und schaltet es ein. Das Gerät lässt sich automatisch über WiFi mit Smartphones verbinden – die fliegende Kamera erstellt das WiFi-Netzwerk (2,4 GHz) von selbst und kann sofort abheben.

Benutzer des AirSelfie müssen nur die kostenlose App für iOS und Android herunterladen, um die Bewegungen des Geräts in drei verschiedenen Flugmodi zu kontrollieren. Das AirSelfie kann entweder manuell oder automatisch zurück an den Startpunkt bewegt werden. Wenn die Anwender mit der Benutzung des Geräts fertig sind, kann es leicht an seinen Landeplatz zurück bewegt werden – drücken Sie einfach den Knopf mit der Aufschrift „slide to land” – das AirSelfie landet und schaltet sich aus. Die Benutzer können das Gerät auch direkt per Hand neu positionieren - ohne jegliches Risiko einer Beschädigung.

Über die Funktion „selfie delay timer” können die Anwender getimte Fotos schießen. Man hat dann bis zu zehn Sekunden Zeit, Position einzunehmen und sein Smartphone zu verstecken, damit es nicht auf dem Foto ist. Die Benutzer können außerdem bis zu acht Fotos direkt hintereinander machen. Die Technologie des AirSelfie lässt sich direkt in soziale Medien integrieren. Damit ist es ganz einfach, Fotos und Videos direkt auf die Accounts der Benutzer zu posten.

Das AirSelfie ist mit einer 4 GB großen Mikro-SD-Speicherkarte und einem Akku mit 260 mAh und 7,4 V ausgerüstet, mit dem eine Flugzeit von drei Minuten möglich ist.

AirSelfie auf Kickstarter

Damit die Verbraucher einen ersten Blick auf das AirSelfie werfen können, startet das Unternehmen eine Kickstarter-Kampagne, die am 17. November 2016 beginnt. Die Verbraucher können das AirSelfie über die Kickstarter-Website oder die Kickstarter-App kaufen. Als zusätzlichen Anreiz haben die ersten 1.000 Unterstützer die Option, AirSelfie Ambassadors zu werden. Sie können die erste Version der fliegenden Kamera zum ermäßigten Preis von 199 US-Dollar vorbestellen; der reguläre Einzelhandelspreis wird 300 US-Dollar betragen. Außerdem wird das Ladegerät für 69 US-Dollar als Standalone-Artikel oder als Teil des AirSelfie-Package für 246 US-Dollar erhältlich sein. Das Ladegerät wird im April geliefert.

Die Produktion des Geräts wird beginnen, sobald der Grenzwert von 50.000 US-Dollar erreicht ist. Wenn die ersten 1.000 AirSelfies verkauft sind, wird das Unternehmen weitere 2.000 Modelle produzieren, die zum reduzierten Preis von 249 US-Dollar erhältlich sein werden. Die Verbraucher können außerdem zwei AirSelfies zum Preis von 478 US-Dollar kaufen. Die ersten 3.000 Vorbestellungen werden im März 2017 ausgeliefert, und der Rest, inklusive der Ladegerät-Packages, im April 2017.

„Die Leute gehen davon aus, dass Kamera-Drones viel kosten sowie schwer zu bedienen und unhandlich sind”, sagte Edoardo Stroppiana weiter. „AirSelfie definiert den Raum neu – mit einem Gerät, das klein, leicht und benutzerfreundlich ist. Mit dieser Kickstarter-Kampagne wird die Veröffentlichung einer AirSelfie-Produktion größeren Maßstabs innerhalb weniger Monate ermöglicht. Wir haben erfolgreich ein tolles Produkt entwickelt, und wir können es nicht abwarten, es mit unserer wachsenden Basis von AirSelfie-Begeisterten zu teilen.”

Im Jahr 2017 wird das AirSelfie für 300 US-Dollar auf den Markt kommen. Es wird in vielen Farben erhältlich und mit noch weiteren Smartphone-Modellen kompatibel sein.

Zusätzliche Informationen und weitere Optionen zur Unterstützung des Projekts finden Sie auf der AirSelfie-Kickstarter-Seite.

Über AirSelfie

Das AirSelfie ist die Idee des italienischen Unternehmers Edoardo Stroppiana, der 2016 bei der Gründung des britischen Unternehmens AirSelfie Holdings Ltd. dabei war.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Bospar
Alessandra Nagy, 714-310-4439
alessandra@bospar.com


Source(s) : AirSelfie

Schreiben Sie einen Kommentar