Akkubetrieb bei starkem Frost

23/08/2010 - 10:54 von ludwig zweck | Report spam
Hallo,
ich möchte ein transportables Geràt mit einem neuen Akkupack
versehen.
Das (Funk-)Geràt wird unter Umstànden bei -40°C mehrere Sunden
betrieben. Bisher werden Blei-Akkus verwendet-mit Geràt in einem
Gehàuse-das wàrmt sich selbst etwas. Ich möchte aber etwas leichter
werden und frage mich, welche Akku-Technologie grundsàtzlich dafür
geeignet sein könnte: NiMH, NiCD, LiPo..???.
Kann man so eine allgemeine Aussag machen, oder muss ich alle
Datenblàtter durchforsten? Es wàre schön wenn ich z.B. nur die Lipo-
Datenblàtter lesen müsste.
Benötigt werden 24V und ca. 4-5Ah (am besten bei -40°C
Umgebungstemperatur). Nennstrom ca. 0,3...0,4A. Wenn die Spannung in
10h 10% absinkt, kann man das in Kauf nehmen. Es soll für den Privat-
Gebrauch sein.

Der Ladevorgang kann wieder bei ca +20°C stattfinden mit Standard-
Ladegeràt.
Welche Technologie ist prinzipiell geeignet bzw ungeeignet?
Danke für einen Tip.
Ludwig
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph A. Schmid, dk5ras
23/08/2010 - 11:10 | Warnen spam
ludwig zweck wrote:

Welche Technologie ist prinzipiell geeignet bzw ungeeignet?



An Datenblàttern wirst Du nicht vorbeikommen, aber als ich das vor
Jahren mal erforscht hatte, war von NiCd, NiMh und Li nur NiCd
übriggeblieben für extrem niedrige Temperaturen.


-ras


Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/

Ähnliche fragen