Akkus (aus-)sortieren: Wie handhabt ihr das?

15/11/2009 - 20:31 von T.R.H | Report spam
Hallo,

ich habe im Laufe der letzten 5 Jahre mehrere Sàtze Akkus angeschafft
(alles AA, NiMH). Hersteller/Handelsname Topcraft und Energizer. Die
Nominalkapazitàt làßt ja nach, aber leider unterschiedlich je Satz. So
habe ich:

Nominal gemessen laut Computerladegeràt
1700mAh 1062
1147
1211
887
1376
1227
907

2300 2050
1642
1814
1583

2650 2700 (!!)
2660
2670
2480
2740(!!)
2540
2740(!!)

Die 1700er sind die àltesten mit der größten Streuung. Lohnt sich da
noch was, weil die max. Kapazitàt gerade mal die Hàlfte der 2650er
Modelle handelt? Wenn ich die aussortiere, wohin? Deswegen extra zur
Müllsammelstation kostet mich mind. eine halbe Stunde, weil daiese
Station nicht auf dem üblichem Weg liegt.

Bei den 2300ern (leider nur ein 4er Satz) ist die Streuung auch schon
sehr groß (25%). Den ganzen Satz entsorgen? Oder mit der geringen
Kapazitàt ("schwàchstes Glied") noch weiter arbeiten?

Bei den neusten mit 2650mAh sind noch 7 Stück richtig gut, leider ein
Totalausfall, damit ist nur ein Satz komplett. Die haben aber auch schon
ca. 2 Jahre auf dem Buckel.

Also richtig gut ist nur noch ein Satz. Ich suche eine Empfehlung, ob
ich jetzt mit dem vorhandenem Material weiterwurstel (pos.: Grünes
Gewissen, neg. hàufiges Wechseln + mehr Gewicht) oder gleich 2 oder 4
Sàtze neu kaufe. Wenn neu: Energizer (2600+mAh) oder Eneloop ("nur"
2000mAh)?

Meine Anwendung:
GPS (Mehr Rad und Nicht-Auto als Auto mit Bordversorgung)
hàufigste Anwendung, 16-20 Stunden Laufzeit mit den Dicken,

Blitzlicht (2 Geràte), machmal aber schon Schwierigkeiten wegen zu
geringem Innenwiderstand.

Antworten auf öffentlich gestellte Fragen bitte NUR öffentlich.
Mein Postfach (email) wird wird nur 2 mal im Monat entmüllt.
Außerdem wohne ich nicht im Rechner, Antworten könnten ein paar Tage
dauern. Grüße von T.R.H.
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
15/11/2009 - 21:22 | Warnen spam
Hallo,

Torsten Rüdiger Hansen wrote:
ich habe im Laufe der letzten 5 Jahre mehrere Sàtze Akkus angeschafft
(alles AA, NiMH). Hersteller/Handelsname Topcraft und Energizer.



die Marken habe ich nicht in guter Erinnerung...

Die
Nominalkapazitàt làßt ja nach, aber leider unterschiedlich je Satz. So
habe ich:

Nominal gemessen laut Computerladegeràt



Was für ein Ladegeràt?

1700mAh 1062
1147
1211
887
1376
1227
907

2300 2050
1642
1814
1583

2650 2700 (!!)
2660
2670
2480
2740(!!)
2540
2740(!!)

Die 1700er sind die àltesten mit der größten Streuung. Lohnt sich da
noch was, weil die max. Kapazitàt gerade mal die Hàlfte der 2650er
Modelle handelt?



Die dürften gegrillt sein.

Wenn ich die aussortiere, wohin? Deswegen extra zur
Müllsammelstation kostet mich mind. eine halbe Stunde, weil daiese
Station nicht auf dem üblichem Weg liegt.



Kaufhàuser, die die Dinger verticken, haben auch Sammelkisten.

Bei den 2300ern (leider nur ein 4er Satz) ist die Streuung auch schon
sehr groß (25%). Den ganzen Satz entsorgen? Oder mit der geringen
Kapazitàt ("schwàchstes Glied") noch weiter arbeiten?



Ich würde sie nutzen, solange es noch sinnvoll geht. Und 10-20% Toleranz
haben die auch mal ab Werk.

Bei den neusten mit 2650mAh sind noch 7 Stück richtig gut, leider ein
Totalausfall,



Kann mal passieren. Davor ist man nie gefeit.

damit ist nur ein Satz komplett. Die haben aber auch schon
ca. 2 Jahre auf dem Buckel.



Ist schon seltsam. Meine 1600er sind 15 Jahre in Benutzung und verrecken
erst jetzt nach und nach.

Eigentlich würde ich sagen, das Ladegeràt ist nicht der Brüller. Aber
das ist ohne es zu kennen eine haltlose Behauptung.

Zwischendurch wurde ziemlicher Mist an Akkus produziert. Eigentlich ist
alles >"00mAh Mist - alle Hersteller, wirklich alle!


Also richtig gut ist nur noch ein Satz. Ich suche eine Empfehlung, ob
ich jetzt mit dem vorhandenem Material weiterwurstel (pos.: Grünes
Gewissen, neg. hàufiges Wechseln + mehr Gewicht) oder gleich 2 oder 4
Sàtze neu kaufe. Wenn neu: Energizer (2600+mAh) oder Eneloop ("nur"
2000mAh)?



Energizer ist Schrott (Meine Meinung). Eneloop ist gut. Halten, wenn man
sie nicht gleich ein, zwei Tage nach dem Laden gleich komplett leer
nuckelt, deutlich lànger als die 2xxx-Typen. Allerdings habe ich das
Gefühl, dass die Eneloop etwas sensibler auf ultraschnelle Ladegeràte
reagieren als die Konkurrenz von Panasonic. (Ich weiß, diese Ladegeràte
sind niemals schonend, aber ist halt praktisch.) Panasonic Infinimum ist
das selbe in grün wie Eneloop und auch empfehlenswert. Die haben jetzt
auch schon 2 Jahre ein 2-Ampere-Ladegeràt überstanden. Bisher halten sie
in der Digiknipse noch sehr gut.


Meine Anwendung:
GPS (Mehr Rad und Nicht-Auto als Auto mit Bordversorgung)
hàufigste Anwendung, 16-20 Stunden Laufzeit mit den Dicken,
Blitzlicht (2 Geràte), machmal aber schon Schwierigkeiten wegen zu
geringem Innenwiderstand.



??? - zu /geringem/ Innenwiderstand?


Marcel

Ähnliche fragen