Akkus prüfen?

22/10/2007 - 19:39 von Thorsten Koch | Report spam
Hallo,

ich bin nun kein richtiger Fachmann, und weiß daher nicht so recht, wie
man NiMH-Akkus prüft. Wobei das "prüfen" jetzt umfasst:
- ist der Akku "voll" oder "leer" ?
- ist er eventuell defekt?

Gerade wenn man kràftige Stromfresser dranhàngt (z.B. mein GPS) mache
ich die Erfahrung, dass das Geràt schon den Geist aufgibt, wenn man
andere Geràte mit den dann "leeren" Akkus noch locker weiter betreiben kann.
Und bei den Teilen, die ich schon lànger habe, habe ich den Eindruck,
dass da welche drunter sind, die auch voll nicht mehr viel Kapazitàt
haben - nur wie finde ich die heraus?

Ich habe hier ein Multimeter rumliegen, dass auch einiges zu können
scheint - damit könnte ich Spannungen und Stromstàrken messen. (Was bei
Akkus, die nicht unter Last stehen, ein fragwürdiges Unterfangen ist,
wie ich durch Erfahrung und Googlen herausfinden konnte).

Tja, hat jemand einen Tip, wie ich mich etwas über den Zustand der Akkus
kundig machen könnte?

Grüße,
Thorsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Klaiber
22/10/2007 - 20:42 | Warnen spam
Thorsten Koch wrote:

ich bin nun kein richtiger Fachmann, und weiß daher nicht so recht,
wie man NiMH-Akkus prüft. Wobei das "prüfen" jetzt umfasst:
- ist der Akku "voll" oder "leer" ?



NiMH-Zellen gelten üblicherweise als leer, wenn sie weniger als 1V
Klemmenspannung haben. Wie voll sie sind, làsst sich so aber nicht
oder nur sehr unzuverlàssig feststellen.

Tja, hat jemand einen Tip, wie ich mich etwas über den Zustand der
Akkus kundig machen könnte?



Ich würde Dir empfehlen, Entladekennlinien mit verschiedenen Lasten
aufzunehmen. Also: Zelle aufladen, aus dem Ladegeràt nehmen, einen
Widerstand parallel schalten und die Zeit messen, bis die Spannung
unter 1V sinkt. Noch einfacher ist es, wenn Dein Multimeter einen
RS-232-Ausgang (o.à.) hat, dann übernimmt die Auswertung der PC.

Damit kannst Du sowohl die Zellen finden, die defekt sind, sie haben
auch bei geringen Strömen eine zu geringe Kapazitàt, wie auch die
Zellen mit hohem Innenwiderstand, die sich nicht für Geràte mit hohem
Stromverbrauch eignen, ihre Klemmenspannung bricht bei hohen Strömen
sehr schnell ein.

Ähnliche fragen