Akonadi nach KDE-Restore

02/06/2010 - 22:36 von Mario Oppermann | Report spam
Hallo Leute,

auf meinen neuen Rechner habe ich mit einer etwas betagten Installations-CD
(RC 2 mit KDE 3.5) Opensuse 11.2 installiert. Nach der Installation habe ich
alles aktualisiert und KDE auch gleich auf 4.4.3 hochgezogen. Danach habe
ich meinen gespeicherten Home-Ordner, der im Altsystem ebenfalls unter 11.2
+ KDE 4.4.3 lief, ins System kopiert.

Nun stehe ich vor dem Problem, dass Akonadi tadellos làuft, aber in den
"Klicki-Bunti"-KDE-Systemeinstellungen die Verwaltungsmöglichkeit von
Akonadi nicht mehr vorhanden ist. Als root sieht es nicht anders aus. Kann
mir jemand ein Tipp geben, wo ich mit meiner Fehlersuche ansetzen könnte?

Gruß
Mario
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner
03/06/2010 - 00:13 | Warnen spam
Mario Oppermann wrote:

Hallo Leute,

auf meinen neuen Rechner habe ich mit einer etwas betagten
Installations-CD (RC 2 mit KDE 3.5) Opensuse 11.2 installiert. Nach der
Installation habe ich alles aktualisiert und KDE auch gleich auf 4.4.3
hochgezogen. Danach habe ich meinen gespeicherten Home-Ordner, der im
Altsystem ebenfalls unter 11.2 + KDE 4.4.3 lief, ins System kopiert.

Nun stehe ich vor dem Problem, dass Akonadi tadellos làuft, aber in den
"Klicki-Bunti"-KDE-Systemeinstellungen die Verwaltungsmöglichkeit von
Akonadi nicht mehr vorhanden ist. Als root sieht es nicht anders aus. Kann
mir jemand ein Tipp geben, wo ich mit meiner Fehlersuche ansetzen könnte?

Gruß
Mario



Klicke auf K-Menü und tippe oben im Suchfeld "ako" oder "akon" ein.

Ähnliche fragen