Akonadi Neueinrichtung, Migration

01/09/2011 - 15:35 von Stefan Gruber | Report spam
Hallo NG,

auf meinem Büro-Rechner làuft KDE 4.6.5 unter opensuse 11.4.

Ein paar andere Accounts laufen noch auf KDE 4.3 und opensuse
11.2, die ich langsam auf KDE 4.6 migrieren will.

Vor KDE 4.7 scheue ich mich noch, weil ich gerade kmail als
einzig hier wichtige Kontact-Anwendung möglichst nicht antawsten
möchte.

Migrationsprobleme mit akonadi konnte ich für mich immer wieder
kreativ lösen, für die anderen suche ich einen *sicheren* und
rationellen Weg.

Gibt es eine sichere Möglichkeit, akonadi auf die
Grundeinstellungen von Neubenutzern mit leeren Ressourcen
zurückzusetzen, d.h. auch wenn die Ressourcen-Migration scheitert
und akonadi nicht funktionsfàhig ist?

Beispielhaft habe ich das für einen User probiert, was grandios
scheiterte, weil akonadi schon keine mysql-Verbindung aufbauen
wollte, und weder lief noch eingestellt werden konnte.

Erst löschte ich alles in ~/.kde, ~/.local, ~/.config was mit
akonadi und den Anwendungen kaddressbook, korganizer zu tun
hatte, in der falschen Hoffnung, dass ich beim nàchster Anmeldung
eine funktionierende Konfiguration bekomme.
Zuletzt versuchte löschte ich sogar das ganze ~/.kde und zwang
das System zum Neuaufbau - auch ohne Erfolg.

Erst nach einem halben Tag mit leicht anderen Varianten geht es
jetzt für diesen User wieder, ohne dass ich weiß, woran es
wirklich gelegen hat. Vielleicht ist der Versionssprung KDE 4.3 -

4.6 ja auch zu hoch.


Das muss ich unbedingt vermeiden, wenn ich ein paar Tagen meines
Chefs Account bearbeiten soll...

Dabei muss hier gar nichts wichtiges außer den Mails migriert
werden.

Hoffe auf Tips,
Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Wald
01/09/2011 - 23:33 | Warnen spam
Stefan Gruber wrote:

Gibt es eine sichere Möglichkeit, akonadi auf die
Grundeinstellungen von Neubenutzern mit leeren Ressourcen
zurückzusetzen, d.h. auch wenn die Ressourcen-Migration scheitert
und akonadi nicht funktionsfàhig ist?



Leider kann ich Dir da kein Rezept zu geben. Habe noch kein KDE 4.7. Unter
àlteren KDE4 Versionen habe ich es aber so gemacht, wie Du beschrieben hast.

"akonadictl stop" aufgerufen. Alle Daten und Konfigs zu akonadi gelöscht.
Danach wieder "akonadictl start". Das ging bei mir auf zwei Rechnern.
Allerdings nutze ich akonadi bisher nicht wirklich. Kann also sein, dass es
gar nicht so rund làuft, wie ich momentan denke.

Gruß,
Arno

Ähnliche fragen