Aktueller Rohlingstest der Computerbild

19/03/2009 - 10:42 von Horst Stolz | Report spam
Hallo,

wieder mal hat die Computerbild 7/2009 einen umfangreichen Rohlingstest
veröffentlicht.
Eigentlich ist diese Zeitschrift für Einsteiger gedacht und für solche
teilweise auch nützlicher als andere.
Ich möchte keinesfalls die Messergebnisse bezweifeln, sie dürften durchaus
auf dem Niveau der Stiftung Warentest liegen.
Aber gerade der "Nur-Anwender" wird mit diesem Test wenig anfangen können.
Da wurden Momentaufnahmen undokumentiert veröffentlicht. Dies zeigt sich
besonders bei DVD+R mit der Kennung Daxon AZ3.
Hier waren in der getesteten Charge von Platinum gerade besonders gute
Exemplare und bei Edeka die gleiche weit abgeschlagen.
Der Test làsst offen, ob

Daxon (wie von Ritek bekannt) sehr stark schwankende Qualitàt liefert
oder
Daxon gezielt unterschiedliche Rohlinge anbietet, die nur gleiche
Charakteristik für die Brenner durch idetische ATIP haben
oder
kleinere Anbieter sich die ATIP "leihen", um dann qualitativ völlig
abweichende Rohlinge (wie die CŽt mal berichtete, manchmal sogar deutlich
bessere) liefern.

Also làsst ein solcher Test mehr Fragen offen, als er beantwortwt.

Gruß, Horst

Die Mailadresse ist zwar lang, aber ohne Änderung gültig.
Durch die Lànge wurde Spam drastisch reduziert.
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Spies
19/03/2009 - 11:44 | Warnen spam
Horst Stolz schrieb:

Die Messwerte der Stiftung Warentest dürften ebenso, wie die der
Computerbild korrekt sein.



Hab den neuen Test noch nicht gelesen daher keine Wertung, aber als
Anmerkung Messergebnisse sind auch nur korrekt, wenn die
Vorrrausetzungen zur Ermittlung dieser ok sind. Und das war z.B. beim
letzten CB Rohlingstest für mich sehr zweifelhaft, da konnte man dann
lesen, daß kein Rohling brauchbar schneller als 8x und die meisten gar
nur 4x gebrannt werden konnten. Und da dràngte sich für micht der
schwere Verdacht auf die haben ihre Testbrenner womöglich im Pio Modus
laufen gehabt oder sonst einen Bocj bei den Testbrànden geschossen, weil
das nàmlich so unisono gar nicht sein kann. Und dann nützen auch die
besten Messergebnisse und der teure Datarius nichts mehr, und der Test
ist ein Witz.

Aber vieleicht wars diesmal ja besser.

Tschüß
Chris

Ähnliche fragen