Alaska Xbase Vortrag an den VFP Days

07/01/2009 - 20:18 von Kuster Peter | Report spam
Habe soeben das PDF vom Alaska Vortrag an den Fox Days gelesen.

Also da bekommt man auf den ersten Blick glànzende Augen, auf den zweiten
sieht man, ist gar nichts vorhanden, das mich reizen könnte. Oder kann mir
jemand wirklich Alaska als Alternative empfehlen? Muss man da wirklich immer
noch auf dem DOS Prompt die Befehle zum kompilieren eingeben?

Ich habe mir nun das Datenbankentwicklungsbuch für .Net von MS Press gekauft
und es ist genau das, was ich suche. Werde mich nun damit beschàftigen und
dann langsam mit .Net anfangen. Was ich bisher gelesen habe und was ich
bisher gesehen habe ist und wird .Net immer mehr, das was ich brauche. Habe
mich auch schon ein wenig damit beschàftigt und es gefàllt mir sehr gut.
Asche auf mein Haupt für meine alten Post, musste mich eines besseren
belehren lassen.

Daneben habe ich noch ein paar kleine Sachen mit Lazarus und SQLLite oder
Firebird. Nicht lachen, doch dieses Lazarus ist für kleine Sachen wirklich
geil. Doch profiessionelle Anwendungen für unsere Kunden werde ich in Zukunft
mit .Net machen. (Wenn jemand mit Lazarus was machen will, kann er mich
fragen, werde dann mein kleines Lexikon mailen mit allen Angaben, wie man die
Bugs umschiffen kann sowie wie man div. Einstellungen vornehmen kann, die
nirgends richtig beschrieben sind. Auch ein Dataset habe ich zusammen mit
Alfred und dem Forum entwickelt.)

Euer
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 JanX
08/01/2009 - 14:05 | Warnen spam
"Kuster Peter" wrote:

Habe soeben das PDF vom Alaska Vortrag an den Fox Days gelesen.

Also da bekommt man auf den ersten Blick glànzende Augen, auf den zweiten
sieht man, ist gar nichts vorhanden, das mich reizen könnte. Oder kann mir
jemand wirklich Alaska als Alternative empfehlen? Muss man da wirklich immer
noch auf dem DOS Prompt die Befehle zum kompilieren eingeben?




Peter,

ja, daß mit den glànzenden Augen kann ich nachvollziehen :-) Was stört Dich
denn auf den 2. Blick?

Zum DOS-Prompt: Naja, im Prinzip stimmt das schon. Aber ich glaube, das
macht kaum ein Xbase++-Programmierer (mehr). Es gibt einerseits eine IDE von
Alaska, aber die meisten Entwickler nutzen ihre bislang gewohnten Editoren.

JanX

Ähnliche fragen