Alias umgehen

13/04/2009 - 20:57 von Thomas Wiedmann | Report spam
Hallo,

wenn unter ~/.profile für einige Befehle ein Alias mit einer oder mehreren
Optionen definiert sind, werden diese Optionen ja zum Default für jeden
Aufruf.
Beispiele:

alias less='less -R'
alias rm='rm -i'

Es gibt aber Fàlle, wo man eine solche per Alias definierte "Default"-Option
zwischendurch gerade nicht haben will.

Welche Möglichkeit(en) gibt es, diese per alias definierten Optionen beim
Aufruf des betr. Befehls zu umgehen?
Sinn oder Unsinn mag mal dahingestellt sein; die Aliasse in .profile möchte
ich an dieser Stelle nicht àndern bzw. aufheben.

Thomas Wiedmann
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Schneider
13/04/2009 - 21:11 | Warnen spam
Thus spake Thomas Wiedmann ():
wenn unter ~/.profile für einige Befehle ein Alias mit einer oder mehreren
Optionen definiert sind, werden diese Optionen ja zum Default für jeden
Aufruf.
Beispiele:

alias less='less -R'
alias rm='rm -i'

Es gibt aber Fàlle, wo man eine solche per Alias definierte "Default"-Option
zwischendurch gerade nicht haben will.

Welche Möglichkeit(en) gibt es, diese per alias definierten Optionen beim
Aufruf des betr. Befehls zu umgehen?
Sinn oder Unsinn mag mal dahingestellt sein; die Aliasse in .profile möchte
ich an dieser Stelle nicht àndern bzw. aufheben.



Entweder den absoluten Pfad angeben (/bin/rm $datei), das Alias mit
"unalias rm" temporàr löschen oder "command rm $datei" verwenden.
Linux is for people who hate Windows | Christian 'strcat' Schneider
FreeBSD is for people who hate Linux | http://www.strcat.de/
NetBSD is for people who hate OpenBSD | http://www.strcat.de/blog/
OpenBSD is for people who hate everything | http://strcat.de/chris.gpg

Ähnliche fragen