Forums Neueste Beiträge
 

Alice bzw. Telefonica mit Billig-Routen

05/09/2010 - 17:29 von Christian Baer | Report spam
Hallo liebe Gruppengemeinde[1]!

Bei meinem Alice-Zugang (ich habe einen light, also nur den reinen
Zugang, ohne Telefonie oder sonstiges) haben sich in den letzten Wochen
zwei Änderungen:

1. Mein Zugang wird nicht mehr im Netz von Alice terminiert.
2. Es kommt mir alles ziemlich langsam vor.

Gut, zu Punkt 1 muß ich sagen, daß mich dieser Schritt nicht wirklich
wundert. Nach der Überahme von Alice durch Telefonica Deutschland war es
nur eine Frage der Zeit, bis man aufhört, Daten von einem Netz ins
andere zu tunneln. Mein Zugang wird von Telefonica-Hardware
bereitgestellt und als die beiden noch getrennt waren, wurden die Daten
noch ins Hansenet transportiert. Nachdem aus zwei Unternehmen eines
wurde, erschien diese Regelung relativ sinnfrei. Immerhin hat Telefonica
ja das deutlich größere Netz und im eigenen Netz terminieren, das können
sie auch. :-)

Mir war diese Umstellung prinzipiell egal. Die Pingzeiten würden etwas
besser, aber da ich ohnehin bestenfalls mal Starcraft oder sowas online
spiele, machte das für mich keinen unterschied.

Doch irgendwann ließen die Leistungen nach. Downloads, die vorher zügig
liefen (mit 1,0 bis 1,1MB/s, was meinem maximalen Link entspricht),
laufen heute bestenfalls mit einem Zehntel der Geschwindigkeit.
Teilweise sogar noch langsamer. Selbst der Upload von Fotos auf meinen
Webspace (kostenpflichtiges Paket bei all-ink.com) ist geht stellenweise
nur mit 40K/s, wo früher gute 100 normal waren.

Gestern habe ich mir mal die Mühe gemacht und nachgesehen, was denn so
los ist. Dazu gehörten ein paar Untersuchungen bezüglich der IP, ein
paar Traces usw.

Zunàchst mal ist mir aufgefallen, daß ich stellenweise eine sonderbare
IP bekomme. Ganz am Anfang der Umstellung hatte ich immer eine IP, die
mit 77 anfing. So wie diese hier:
77.5.39.7 (dtmd-4d052707.pool.mediaWays.net)
Seit einiger Zeit bekomme ich aber auch IPs, die mit 217 anfangen, so
wie 217.191.247.33. Der größte Unterschied, den ich zwischen diesen IPs
bislang ausmachen konnte ist, daß die mit 77 eine Reverse-Lookup-Adresse
haben und die mit 217 nicht. Traces scheinen keinen Unterschied zu machen.

Wie es scheint, macht Telefonica das gleiche Spielchen wie die Telekom
vor einiger Zeit: Routen werden nur nach dem Preis und nicht nach der
Leistung bestimmt. Damals gingen Pakete nach Skandinavien erst zweimal
über den großen Teich. Lag wohl an dem sehr billigen Dollar, weshalb es
wahrscheinlich günstiger war, die Leistung bei Level3 in Amerika
einzukaufen.

Bei Telefonica làuft jetzt etwas àhnliches ab. Hier mal ein Trace zu
einem Pizza-Laden in meiner Nachbarstadt. Der Laden ist zufàllig auch
Kunde bei all-inkl. Der erste ist von einem Freund (Telekom-Kunde), der
zweite von mir...

Tracing route to pizza-one.de [85.13.138.70]
over a maximum of 30 hops:

1 1 ms <1 ms <1 ms fritz.slayers.lan [10.0.0.1]
2 23 ms 10 ms 11 ms 217.0.117.24
3 20 ms 13 ms 25 ms 217.0.82.34
4 25 ms 23 ms 24 ms 217.239.37.154
5 20 ms 24 ms 25 ms 212.184.27.46
6 17 ms 16 ms 25 ms HAN-1-eth020.de.lambdanet.net
7 24 ms 30 ms 25 ms BER-1-eth020.de.lambdanet.net
8 40 ms 37 ms 37 ms NMM-DRE2.de.lambdanet.net
9 33 ms 35 ms 36 ms dd17602.kasserver.com [85.13.138.70]

Trace complete.

sunny# mtr -c 3 -r pizza-one.de
HOST: sunny.rz1.convenimus.net Loss% Snt Last Avg
1. fritz.box 0.0% 3 0.4 0.4
2. rdsl-dtmd-de02.nw.mediaways. 0.0% 3 35.0 34.9
3. xmwc-dtmd-de02-chan-19.nw.me 0.0% 3 35.2 35.3
4. rmwc-dtmd-de02-gigaet-0-1-0. 0.0% 3 57.9 58.4
5. rmwc-gtso-de01-so-1-0-2-0.nw 0.0% 3 37.6 36.3
6. rmwc-gtso-de02-ge-0-1-0-0.nw 0.0% 3 36.8 36.5
7. rmwc-hmbg-de01-so-0-3-2-0.nw 0.0% 3 43.4 43.7
8. xmwc-lond-uk01-chan-1-0.nw.m 0.0% 3 57.3 58.1
9. 195.66.224.185 0.0% 3 400.8 172.3
10. te0-1-0-0.ccr21.ams03.atlas. 0.0% 3 59.7 60.2
11. te0-0-0-0.ccr21.ham01.atlas. 0.0% 3 64.1 63.2
12. te0-1-0-7.ccr22.ham01.atlas. 0.0% 3 63.5 63.8
13. te1-4.ccr01.drs01.atlas.coge 66.7% 3 75.1 75.1
14. neue-medien.demarc.cogentco. 0.0% 3 67.4 67.2
15. dd17602.kasserver.com 0.0% 3 67.3 68.0

Die Zeilen sind gekürzt...

Man beachte, daß meine Route über London und Amsterdam geht.
Wohlgemerkt, ich wohne im westlichen Ruhrgebiet und mein Freund, der den
Trace vom Netz der Telekom gemacht hat, wohnt 5km weiter (allerdings in
einer anderen Stadt). Der Zielrechner ist AFAIK im congent Rechenzentrum
in Dresden.

Ich habe noch ein oder zwei weitere recht abenteuerliche Routen gefunden
- ohne groß (und schon gar nicht systematisch) zu suchen.

Über Zugànge bei Bekannten habe ich herausgefunden, daß nicht die
Server, von denen ich Daten bekommen möchte, das Problem sind. Wenn ich
60K/s bekomme, bekommt z.B. mein Freund bei der Telekom 1,6MB/s.

Ist auch schon anderen Kunden àhnliches Aufgefallen oder bin ich nur ein
Einzelfall?

der Bàr

[1] Die bekannten Flamer sind vom Gruß ausgenommen und dürfen gerne auf
eine Antwort verzichten.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Holzt
05/09/2010 - 18:08 | Warnen spam
Christian Baer wrote:
Wie es scheint, macht Telefonica das gleiche Spielchen wie die Telekom
vor einiger Zeit: Routen werden nur nach dem Preis und nicht nach der
Leistung bestimmt.



Wie es scheint, bist Du mit Unterstellungen doch recht leichtfertig.

Es ist zum einen schwer vorstellbar, daß es für Telefonica wirklich
billiger wàre, den Traffic bewusst über London (LINX?) zu schicken,
statt ihn am DECIX auszutauschen (von einem "richtigen" Alice-Anschluss
gehts auch übers DECIX).

Zum anderen sollte man nicht vergessen, daß auch der Betreiber des
Zielnetzes in der Lage ist, das Routing zu beeinflussen in dem er Pfade
künstlich verschlechtert.

Und zum dritten ist ein Weg übers Ausland nicht notwendigerweise schlechter
oder weniger performant.

"And guess what software Osama Bin Laden uses on his laptop? [...] Osama uses
Linux because he knows [it is] designed to counterfeit DVDs, circumventing
the Digital Millenium Copyright Act, and defraud companies like Disney."

Ähnliche fragen