Alice-DSL nur mit Fritzbox? (ohne Alice-Telefonie!)

12/10/2008 - 11:27 von Markus Betz | Report spam
Hallo,

ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem neuen DSL-Anbieter. Jetzt habe
ich ein Auge auf Alice geworfen, da ich dort ohne Mindestlaufzeit
auskommen kann.

Nach meinen Recherchen¹) würde ich bezüglich Telefonie einen
NGN-Anschluß bekommen. Also VoIP und keinen 'echten' Telefonanschluß.
Die Alice-Telefonie funktioniert daher ausschließlich über das von Alice
gelieferte Spairon-Modem, da die VoIP-Zugangsdaten nicht herausgegeben
werden (vermutlich wegen einer zweiten PPPoE-Einwahl und VPN). Dieses
Modem soll aber gerüchteweise ca. 20 bis 30 Watt Leistungsaufnahme
haben! Das ist mir zuviel. Außerdem müßte ich zusàtzlich noch einen
Router anschließen, um Firewall und Einwahldaten aus Sicherheitsgründen
außerhalb meines PC zu halten.

Ich habe mehrere Fritzboxen im Zugriff über die ich VoIP zum Beispiel
mit Sipgate machen könnte. Diese verbrauchen nur ca. 5 bis 7 Watt.
Außerdem ist Sipgate sogar preisgünstiger und wàre auch nach einem
weiteren DSL-Anbieterwechsel ohne Portierungsaufwand nutzbar. Telefonie
von daheim aus spielt bei mir gegenüber Internet sowieso nur eine
untergeordnete Rolle. Das Telefonie-Thema würde ich daher von Alice
loslösen!

Meine Frage ist nun: Habe ich für den reinen IP-Zugang per Fritzbox
Schwierigkeiten zu erwarten? Die IP-Zugangsdaten muß Alice ja
herausrücken, da sonst auch über das Modem keine Einwahl möglich wàre.
Rein technisch sollten die Fritzboxen alle DSL-Standards bis
einschließlich ADSL2+ mit 16 kBit/s schaffen.

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Alice + Fritzbox (ohne
Alice-Telefonie) an aktuellen Anschlüssen?

Oder ist mein Vorhaben irgendwie töricht? Habe ich grobe Fehlannahmen
gemacht?

Markus

_____
¹) http://www.hansenet-user-forum.de/viewtopic.php?f$&t397
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Viehrig
12/10/2008 - 12:24 | Warnen spam
Markus Betz schrieb:

Meine Frage ist nun: Habe ich für den reinen IP-Zugang per Fritzbox
Schwierigkeiten zu erwarten?



Jein. Mir war das auch zu blöd, mich für DSL (ohne Telephonie) auf deren
mitgeliefertes Modem zu verlassen und mir dann in Windows diesen Krampf mit
der DFÜ-Verbindung ans Bein binden zu müssen. ADSL2+-Router war eh
vorhanden.

Aber leider lügt der Support bzgl. der Daten, die in Fremdmodems
einzutragen sind.

Ich habe mittels Gurgle und Probieren festgestellt, daß - zumindest an
meinem Anschluß - folgende Werte passen:

WAN-Einstellungen:
VPI: 1
VCI: 32

Authentication Type: Auto

MTU: 1452
MRU: 1452

HTH.

Andi

"Entweder der Webshop gibt ein passendes Geràt her, oder der Webshop von
jemand anderem tut es. Die Feilscherei kann dann die Einkaufsabteilung von
mir aus per Telefon, Brieftauben, Buschtrommeln oder Saurons Auge erledi-
gen." [Michael Bode zur Frage, ob man evtl. besser per Tel. ordern soll]

Ähnliche fragen