AllSeen Alliance fusioniert mit Open Connectivity Foundation zur Beschleunigung des IoT

10/10/2016 - 16:05 von Business Wire

AllSeen Alliance fusioniert mit Open Connectivity Foundation zur Beschleunigung des IoTZusammenführung vereint unter dem Namen und der Satzung von Open Connectivity Foundation das Beste beider Unternehmen.

Die Open Connectivity Foundation (OCF), Förderer des Open-Source-Projekts IoTivity, und AllSeen Alliance, Anbieter des Open-Source-IoT-Frameworks AllJoyn®, haben heute die Zustimmung beider Organisationen für eine Fusion unter dem Namen und der Satzung von OCF angekündigt. Diese Fusion wird die Interoperabilität zwischen vernetzten Geräten beider Gruppen verbessern, was das vollständige Betriebspotenzial des IoT (Internet of Things, Internet der Dinge) ermöglicht und einen bedeutsamen Schritt in Richtung eines vernetzten Umfelds darstellt.

Die neu fusionierten Gruppen werden gemeinsam an zukünftigen OCF-Spezifikationen sowie an den Open-Source-Projekten IoTivity und AllJoyn arbeiten. Der erweiterte Vorstand (das Board of Directors) von OCF wird aus Führungskräften einer Vielzahl von führenden Unternehmen bestehen: AB Electrolux, Arçelik A.S., ARRIS International plc, CableLabs, Canon, Inc., Cisco Systems, Inc., GE Digital, Haier, Intel, LG Electronics, Inc., Microsoft, Qualcomm, Samsung Electronics und Technicolor SA.

OCF wird nun sowohl das Open-Source-Projekt IoTivity sowie das Open-Source-Projekt AllJoyn bei der Linux Foundation fördern. Beide Projekte werden gemeinsam an der Unterstützung zukünftiger Versionen der OCF-Spezifikationen in einer einzigen IoTivity-Implementierung arbeiten, die das Beste beider Technologien in einer einheitlichen Lösung kombiniert. Aktuelle Geräte, die entweder über AllJoyn- oder IoTivity-Lösungen laufen, werden interoperabel und rückwärts kompatibel sein. Unternehmen, die bereits IoT-Lösungen entwickeln, die auf einer der beiden Technologien basieren, können darauf vertrauen, dass ihre Produkte mit dem einheitlichen IoT-Standard, nach dem die Branche verlangt hat, kompatibel sind.

„Indem wir uns zu einer Gruppe zusammenschließen, sind wir in der Lage, für ein nahtloseres IoT sowie eine sicherere Erfahrung für alle Beteiligten – von den Entwicklern zu den Endnutzern – zu sorgen“, erklärte Danny Lousberg, Chairperson von AllSeen Alliance. „Die AllSeen Alliance und die Open Connectivity Foundation haben eng an der Bereitstellung einer technologisch umfassenden Lösung zusammengearbeitet, die sich für unsere Branche und unsere Mitglieder als sinnvoll erweist.“

Die Fusion ist konzipiert, um die Stärken einer jeder Organisation zu nutzen. Die AllSeen Alliance bereichert diese Fusion durch ihre vielfältige globale Mitgliederschaft, bewährte AllJoyn-Technologie und durch die Vermarktung von Millionen von AllJoyn-fähigen Produkten durch das AllJoyn Certified-Programm. Die OCF steuert ihr umfassendes Mitgliederverzeichnis, ihre formalen IoT-Standards mit Fachwissen über zahlreiche vertikale Märkte hinweg und ihre Cloud-native Architektur bei, wie sie im IoT-Framework implementiert ist. Gemeinsam schaffen diese Stärken eine Organisation, die diejenige umfassende Interoperabilität einrichtet, die benötigt wird, um das vollständige Marktpotenzial für IoT auszuschöpfen.

„Wir freuen uns ungemein über diese Zusammenführung, da beide Gruppen gewissenhaft daran gearbeitet haben, dies zu ermöglichen“, kommentierte Mike Richmond, Executive Director der Open Connectivity Foundation. „Während wir weiterhin dieses gemeinsame Ziel verfolgen, konzentrieren wir uns auf den Aufbau einer robusteren, offenen IoT-Software, um unsere Vision einer vollständigen Interoperabilität innerhalb des IoT zu verwirklichen.“

Für weitere Informationen zu einer Mitgliedschaft besuchen Sie bitte: https://openconnectivity.org/join.

Über die Open Connectivity Foundation

Milliarden verbundener Systeme (Geräte, Telefone, Computer und Sensoren) sollten in der Lage sein, unabhängig vom Hersteller, Betriebssystem, Chipsatz oder physischen Transport miteinander zu kommunizieren. Die Open Connectivity Foundation (OCF) arbeitet an einer Spezifikation und finanziert ein Open-Source-Projekt, um diese Vision wahr werden zu lassen. Die OCF wird die große Chance des zukünftigen IoT-Markts ergreifen, die Innovation der Branche beschleunigen und Entwickler und Unternehmen dabei unterstützen, Lösungen für eine einzige, offene IoT-Interoperabilitätsspezifikation zu entwickeln. Die OCF wird dazu beitragen, die Interoperabilität für Verbraucher, Unternehmen und die Industrie zu sichern. AllSeen Alliance ist nun unter der Open Connectivity Foundation tätig. Weitere Informationen finden Sie unter www.openconnectivity.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Blanc & Otus für OCF
Danielle Tarp, 415-856-5182
OCFPR@blancandotus.com


Source(s) : Open Connectivity Foundation