ALSA/asound bei mir kaputt?

30/03/2014 - 00:19 von Andreas Kohlbach | Report spam
OS ist Debian Jessie.

Das übergeordnete Problem ist der Versuch, CPU Zeit vom TeamSpeak 3
Client von 80-100% runter zu bringen. Nachdem ich den Scrolltext für die
News abgeschaltet habe, war es immerhin runter auf 60%. Wobei die Frage
bleibt, warum scollender Text auf einer 1.6 GHZ Maschine so CPU-hungrig
ist.

Weitere Suche legt weiter nahe, dass es am Resamplen von 48,000 Hz (ALSA
Default) auf 44,000 Hz (was TeamSpeak nutzt) liegt. Ich bin daher
Anleitungen gefolgt, die das per Eintrag in die ~/.asoundrc
erledigen. Leider bin ich überfordert, das zu verstehen. Bzw. ein
möglicherweise kaputtes Soundsystem lassen mich denken, dass ich es
nicht verstehe, weil fast alle Versuche, fehl schlagen, die ich im Netz
finde.

Ich habe in dieser schon etwas stehen, was mir aus Stereo Mono macht,
weil einer der Laptop Lautsprecher schon hin ist. Das funktioniert:

pcm.!default {
type asym
playback.pcm {
type plug
slave.pcm {
type plug
slave.pcm "dmix:0"
}
slave.channels 1
}
capture.pcm {
type plug
slave.pcm "dsnoop:0"
}
}

Aber weitere Eintràge werden offenbar ignoriert. Und zwar unabhàngig
davon, ob ich die Eintràge von oben vorher entferne (kommentiere), oder
auch drin lasse.

Also sei weiter angenommen, das von oben steht *nicht* mehr in der Datei,
da ich es entfernte.

Dann etwas wie eingefügt als einziges:

pcm.!default {
type plug
slave.pcm {
type dmix
ipc_key 1024
slave {
pcm "hw:0,0"
rate 44100
}
}
}

Es hat nicht nur keinen Erfolg. Auch aplay -L zeigt keine neuen Devices
an, egal was ich in die Datei schreibe. Selbst wenn ich alles wieder
entferne, und das Minimalbeispiel aus <http://alsa.opensrc.org/Asoundrc>
nehme:

pcm.card0 {
type hw
card 0
}
ctl.card0 {
type hw
card 0
}

Sollte nicht ein neues Device mit Namen "card0" auftauchen? Tut es aber
nicht. Dafür immer z.B. "pulse", was bei mir gar nicht installiert ist,
und für mein Dafürhalten auch kein Device erzeugen sollte.

Was es mich aber eben hat aufgeben lassen war, als ich die
funktionierende (die mir Mono aus Stereo macht - das einzige, was
funktioniert) ~/.asoundrc nach /etc/asoundrc verschoben hatte. Und nun
ignoriert wurde, d.h. wieder Stereo ausgegeben wurde. Was sich mit einem
kaputten Lautsprecher seltsam anhört.

Hat jemand eine Idee, wo ich suchen könnte, dass Inhalte einer ~/.aoundrc
(oder gar systemweiten /etc/asoundrc) beachtet werden?
Andreas

Linux - The choice of a GNU generation
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
30/03/2014 - 10:08 | Warnen spam
* On Sat, 29 Mar 2014 19:19:33 -0400, Andreas Kohlbach wrote:

Also sei weiter angenommen, das von oben steht *nicht* mehr in der Datei,
da ich es entfernte.

Dann etwas wie eingefügt als einziges:

pcm.!default {
type plug
slave.pcm {
type dmix
ipc_key 1024
slave {
pcm "hw:0,0"
rate 44100
}
}
}

Es hat nicht nur keinen Erfolg. Auch aplay -L zeigt keine neuen Devices
an, egal was ich in die Datei schreibe.



Ist ja auch kein neues Device sondern die Übersteuerung von default.
Nimm mal

pcm.!default {
type plug
slave.pcm {
type dmix
ipc_key 1024
slave {
pcm "hw:0,0"
rate 44100
}
hint {
show on
description "moep moep moep"
}
}
}

Dann siehst Du "moep moep moep" in aplay -L.

Ähnliche fragen