Alter Rechner und Gigabit-LAN-Karte => bootet nicht

20/12/2011 - 16:19 von Martin Eckel | Report spam
Hallo,

habe hier einen musealen Rechner (MB Chaintech 5VGM M101, Intel 430VX
Chipsatz). Dieser bedient einen Prüfplatz, wo auch nicht mehr Leistung
nötig ist.

Nun haben wir hier alles auf Gigabit-Ethernet umgestellt, und da die
Karten ja nicht mehr teuer sind, wollte ich auch in das alte Ding ne
Gigabit-Karte reinstecken.
Ich habe die TP-LINK TG-3269. Für die gibts sogar Treiber für Windows
98SE

Nun bootet der Rechner nicht mehr, wenn man die Karte reinsteckt.
Meistens kommt noch nichtmal ein Bild (Monitor bleibt aus, kein Signal),
aber manchmal kommt ein Bild und der PC bleibt vor dem Memory-Test stehen.

Woran kann das liegen? Zu alter PCI-Standard?
An der Karte liegts nicht, da hab ich schon eine andere probiert.
Ich hab auch die oberen drei PCI-Slots probiert (im unteren ist die
Grafik-Karte) - bringt nix.

Jemand ne Idee?

Gruß,
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander Nietzschmann
20/12/2011 - 19:30 | Warnen spam
Martin Eckel schrieb:

Woran kann das liegen? Zu alter PCI-Standard?



Das kann durchaus möglich sein. Wenn die Karten, die Du ausprobiert
hast, alle PCI2.x sind, kann es sein, daß der POST wegen schlechter
elekrischer Werte schon fehlschlàgt.

Wie alt ist denn das Board?

Jemand ne Idee?



Du könntest versuchen, passend zum Mainboard auch eine Netzwerkkarte aus
der Steinzeit aufzutreiben - GBit gibts schon lànger, als man glaubt.
Oder halt bei der alten LAN-Karte bleiben, es tut ja niemandem weh, wenn
der eine Switchport langsamer làuft.

Gruß, Alex

Ähnliche fragen