Alternative zu Sequenz von Oracle auf SQL Server-Seite?

14/01/2009 - 11:05 von Fritz Theiss | Report spam
Hallo,

in meiner Firma gibt es es das Thema, dass aus Gründen des JOINs von
Tabellen, eine eindeutige ID hergenommen werden muß, über die die Verknüpfung
làuft. Diese ID ist in einer Tabelle (rp_sequence) gespeichert, welche nur
einen einzigen Wert enthàlt, der permanent hochgezàhlt wird. Jetzt ist es so,
dass wir langlaufende Transaktionen im Einsatz haben, welcher u.a. auf diese
zugreifen und einen UPDATE fahren. Wàhrend dies passiert, werden parallel
SELECT-Befehle aus anderen Abfragen an rp_sequence geschickt. Da
standardmàssig die Datenbanken bei uns als READ COMMITTED (ohne Snapshot)
aufgesetzt sind, werden diese SELECT-Abfragen natürlich geblockt.
Entsprechend muß der dahinter befindliche Benutzer warten, was mittlerweile
zu einem großen Ärgernis sich ausgewachsen hat.

Oracle kennt hierfür die sogenannte Sequenz, was eine solche Tabelle
rp_sequence unnötig macht. Meine Frage: Gibt es hier eine Idee, wie man hier
programmtechnisch oder SQL Server-seitig besser an die Sache herangehen
könnte?

thanks in advance / danke im voraus, fritz
Fritz Theiss
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Hoffmann
14/01/2009 - 11:18 | Warnen spam
hallo Fritz,

Fritz Theiss schrieb:
in meiner Firma gibt es es das Thema, dass aus Gründen des JOINs von
Tabellen, eine eindeutige ID hergenommen werden muß, über die die Verknüpfung
làuft.


Eine eindeutige ID pro Tabelle (IDENTITY) oder pro Datenbank (GUID)?

Identity:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa933196(SQL.80).aspx

GUID:
http://msdn.microsoft.com/en-us/lib...90348.aspx

mfG

Ähnliche fragen