Alterung von Kabel- und Leitungsmaterial

24/06/2010 - 20:37 von RalleH | Report spam
Hallo und Mahlzeit,
ich google heute nicht so erfolgreich nach wissenschaftlichen
Abhandlungen zu dem im Betreff genannten Thema.
Lapp und Helu hab ich schon durch, irgendwie brummt die Konjunktur so
gewaltig, das man keinen Techniker an die Strippe bekommt :-(
Hintergrund ist diese hirnlose Sparwut mancher Auftraggeber, denen
leider einige Fachbetriebe nicht so recht gewachsen sind und jeden
Scheiss mitmachen...
Also, neue Steuerungen, Aktoren, Sensoren- ok, sieht man ja noch ein.
Weshalb aber die gesammte Leitungsanlage erneuert werden sollte: "das
sieht doch noch gut aus", "wurde doch nie was bewegt"
Und das von Dipl.Ings!
Leitungen auf Trassen, NYM offen verlegt in Tageslicht- und HQL-
beleuchteten Ràumen, Öle, tlw. korrosive Gase etc.
Bevor ich da lange schreibe und suche, wàre ich über den einen oder
anderen Tipp dankbar!
Achso, i.d.R. sind die Anlagen so 20, 25, 30 Jahre alt.

Gruss
Ralle
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner Holtfreter
25/06/2010 - 00:36 | Warnen spam
RalleH wrote:

Weshalb aber die gesammte Leitungsanlage erneuert werden sollte: "das
sieht doch noch gut aus", "wurde doch nie was bewegt"
Und das von Dipl.Ings!
Leitungen auf Trassen, NYM offen verlegt in Tageslicht- und HQL-
beleuchteten Ràumen, Öle, tlw. korrosive Gase etc.



Du verdienst am Auswechseln? Dann kann ich dein Ansinnen verstehen.
Ansonsten würde ich es mit den Dipl.-Ings halten: Was noch gut aussieht
ist auch noch gut, denn die von dir genannten Einflussfaktoren schàdigen
ja erst einmal den àußeren Mantel, bevor die Aderisolierung auch nur
angekratzt wird.
Gruß Werner
http://www.manndat.de/fileadmin/Dok...melung.pdf
http://www.intact.ca/video.html <--VORSICHT HART
http://www.sextra.de/main.html?page!98

Ähnliche fragen