Altes Autoradio

16/04/2011 - 16:31 von Uwe Müller | Report spam
Guten Tag,
ein Bekannter (Oldtimerfan) brachte mir ein defektes GRAND PRIX 240.
Radio Becker. Sendersuchlauf (tolle Mechanik. Eine Art Uhrwerk).
Eine defekte Zenerdiode (Nortron 9853) war schnell gefunden.
Da die nicht mehr erhàltlich, hat sich bein Bekannter eine Hülse mit
Gewinde drehen lassen und eine moderne Diode reingebaut. Soll ja alles
Original in seiner Pagode aussehen.
Also auch die kleine Mutter hinten am Gehàuse.
Gut. KW,LW,MW spielen.
Die übernàchste Baustelle, Sendersuchlauf, habe ich noch nicht fertig.
Das Scheisserchen braucht 16A um die Uhr aufzuziehen.

Mein Problem ist UKW. Da ist nix. Mein Uralt Dipmeter kommt (mit
modulierter AM) auf 10,7 MHz durch die ZF sauber durch. (Zumindest ist
das dolle laut)
Im UKW Teil sind 2*BF 195 und 1*BF 200.
So recht trau ich mich an HF nicht ran.
Da Kumpel aber einen Schaltplan gekauft hat, (14,35 Euro), versuch ich
das mal.
Auffàllig ist an einem BF 195, ich vermute der Oszillator, die
fehlerhafte Spannungen.
Gegen Masse gemessen:
ist soll
B 1,38 1,35
E 0,18 0,75
C 7,53 8,0

Meine Frage, bevor ich das Radio zerlege, kann es sein daß durch die
neue Zenerdiode (8,2 V) solch blöde BE Spannung messbar ist.
Laut Schaltplan steht beim die Original 8,2-8,8 V.

Könnte ich mit meinem DIP-Meter den Oszillator probehalber einspeisend
ersetzten? Was muß ich da abknipsen. Löten will ich erst zum Schluß.
Ich habe von HF nicht viel Ahnung. Und abgleichen will ich wirklich
nicht müssen sollen dürfen.
Wenn der BF 195 doch i.O. ist, wàre es ein Heidenaufwand gewesen, für nix.
Die Bauteile stehen enger als Japaner in der U-bahn.
Schon messen ist ein Graus.

Mit freundlichem Gruß

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Waldemar Krzok
16/04/2011 - 16:49 | Warnen spam
Uwe Müller wrote:

Guten Tag,
ein Bekannter (Oldtimerfan) brachte mir ein defektes GRAND PRIX 240.
Radio Becker. Sendersuchlauf (tolle Mechanik. Eine Art Uhrwerk).
Eine defekte Zenerdiode (Nortron 9853) war schnell gefunden.
Da die nicht mehr erhàltlich, hat sich bein Bekannter eine Hülse mit
Gewinde drehen lassen und eine moderne Diode reingebaut. Soll ja alles
Original in seiner Pagode aussehen.
Also auch die kleine Mutter hinten am Gehàuse.
Gut. KW,LW,MW spielen.
Die übernàchste Baustelle, Sendersuchlauf, habe ich noch nicht fertig.
Das Scheisserchen braucht 16A um die Uhr aufzuziehen.

Mein Problem ist UKW. Da ist nix. Mein Uralt Dipmeter kommt (mit
modulierter AM) auf 10,7 MHz durch die ZF sauber durch. (Zumindest ist
das dolle laut)
Im UKW Teil sind 2*BF 195 und 1*BF 200.
So recht trau ich mich an HF nicht ran.
Da Kumpel aber einen Schaltplan gekauft hat, (14,35 Euro), versuch ich
das mal.
Auffàllig ist an einem BF 195, ich vermute der Oszillator, die
fehlerhafte Spannungen.
Gegen Masse gemessen:
ist soll
B 1,38 1,35
E 0,18 0,75
C 7,53 8,0

Meine Frage, bevor ich das Radio zerlege, kann es sein daß durch die
neue Zenerdiode (8,2 V) solch blöde BE Spannung messbar ist.
Laut Schaltplan steht beim die Original 8,2-8,8 V.

Könnte ich mit meinem DIP-Meter den Oszillator probehalber einspeisend
ersetzten? Was muß ich da abknipsen. Löten will ich erst zum Schluß.
Ich habe von HF nicht viel Ahnung. Und abgleichen will ich wirklich
nicht müssen sollen dürfen.
Wenn der BF 195 doch i.O. ist, wàre es ein Heidenaufwand gewesen, für nix.
Die Bauteile stehen enger als Japaner in der U-bahn.
Schon messen ist ein Graus.



Wenn du kein Ossi hast, würde ich hilfsweise einen anderen Empfànger mit UKW
nehmen, am Besten irgendeinen alten und übersichtlichen, mit extra UKW-Teil.
Dann kannst du ZF Signal vom funktionierenden Geràt nehmen und schauen ob ab
ZF prinzipiell làuft. Dann die gleiche Chose anders herum. Wenn das
funktionierende Teil übersichtlich ist, kannst du dort den Heterodin-
Oszillator von dem Autoradio einspeisen und schauen ob was zu hören ist. Die
Ankopplung kannst du meistens mit einer Schlaufe an der Spule des
Oszillators.
Ich kenne solche Teile auch. Gepackt wie o.B. Japaner in der U-Bahn und
unten verlötet wie Regenrinne und am Besten noch mit irgendeinem Gips
verschmiert.

Waldemar
My jsme Borgové. Sklopte štíty a vzdejte se. Odpor je marný.

Ähnliche fragen