Altes Installationsmaterial (60er-80er): Aufbewahren oder Müll?

23/12/2009 - 19:57 von Th.me | Report spam
Hallo,

bei der Renovierung eines Hauses (Familie) sind einige noch gut
erhaltene Sachen übriggebleiben. Lohnt es sich, die noch aufzubewahren
oder irgendwo anzubieten oder ist das nur noch Müll? Ich denke immer an
Leute, die nur ein defektes Teil ersetzen wollen und dann etwas
"passendes" suchen.

Konkret sind es derzeit einige UP-Schalter, UP-Steckdosen,
AP-Verteilerdosen, ein Hauptschalter für eine Ölheizung (so ein
Monsterteil 3 polig mit dickem seitlichem Knebel). Alles aud der Zeit
zwischen 1965 (Hausbau) und ca. 1980 (letzte Renovierung).

Gruß aus Henstedt-Ulzburg, Deutschlands größtem
Dorf (Schleswig-Holstein, Kreis Segeberg).
Mein kleiner privater Flohmarkt:
http://www.thomas-heier.de/flohmark...markt.html
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
24/12/2009 - 04:07 | Warnen spam
"Thomas Heier" schrieb im Newsbeitrag
news:1jb70hs.1cuylwu1pzhhp4N%

bei der Renovierung eines Hauses (Familie) sind einige noch gut
erhaltene Sachen übriggebleiben. Lohnt es sich, die noch aufzubewahren
oder irgendwo anzubieten oder ist das nur noch Müll? Ich denke immer an
Leute, die nur ein defektes Teil ersetzen wollen und dann etwas
"passendes" suchen.



Hi,
klar, stells in die Bucht, jedenfalls die dicken Sachen werden Abnehmer
finden. Ansonsten gibts auch kostenlose Auktionen, etwa Hood.de

mfg,
gUnther

Ähnliche fragen