Altes Intel Mainboard: Bios will sich nicht updaten lassen

08/12/2008 - 03:06 von Michael Landenberger | Report spam
Hallo,

ich habe hier ein Intel SR440BX Slot-1-Mainboard, bestückt mit einem Pentium
III/500. Das Board làuft im Prinzip, allerdings hat das BIOS die
Versionsnummer 4S4R100A.17D.0002.P01 vom 6.5.1999, es handelt sich also um
eine sehr alte Version. Ich habe mir daher von Intel die neueste Version
4S4R100A.86A.0017.P10 vom 19.5.2000 heruntergeladen und das Update exakt
nach Anleitung durchgeführt. Das Flashprogramm làuft relativ schnell durch
(es dauert nur wenige Sekunden, obwohl bis zu 3 Minuten angekündigt sind)
und meldet danach Erfolg. Nach einem Reboot wird ein CMOS-Prüfsummenfehler
gemeldet, den man lt. Intel durch das Laden der Factory Defaults beseitigen
soll. Anschließend soll man im Setup noch seine alten Einstellungen
wiederherstellen, dann ist das Update komplett. Klarer Fall von Denkste:
zwar làuft der Rechner nach dieser Prozedur wieder wie gehabt, aber an der
BIOS-Version hat sich genau gar nichts geàndert. Es wird nach wie vor die
steinalte Version 4S4R100A.17D.0002.P01 gemeldet, und zwar auch schon vor
dem Laden der Factory Defaults.

Was ist da los? Ist das BIOS gegen Überschreiben gesperrt und wenn ja, warum
meckert das Update-Programm dann nicht? Und wie kann ich die Sperre ggf.
aufheben? Das Handbuch
(ftp://download.intel.com/support/mo...bx_tps.pdf)
gibt dazu leider nichts her.

Falls das wichtig sein sollte: lt. Startlogo steckte das Board früher mal in
einem IBM Aptiva Rechner. Kann es sein, dass IBM da eine Sperre eingebaut
hat? Jedenfalls habe ich weder bei IBM noch bei Lenovo ein passendes
BIOS-Update gefunden. Nur Intel bietet so etwas an.

Gruß

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
08/12/2008 - 09:50 | Warnen spam
Am 08.12.2008, 03:06 Uhr, schrieb Michael Landenberger
:

Hallo,

ich habe hier ein Intel SR440BX Slot-1-Mainboard, bestückt mit einem
Pentium III/500. Das Board làuft im Prinzip, allerdings hat das BIOS die
Versionsnummer 4S4R100A.17D.0002.P01 vom 6.5.1999, es handelt sich also
um eine sehr alte Version. Ich habe mir daher von Intel die neueste
Version 4S4R100A.86A.0017.P10 vom 19.5.2000 heruntergeladen und das
Update exakt nach Anleitung durchgeführt. Das Flashprogramm làuft
relativ schnell durch (es dauert nur wenige Sekunden, obwohl bis zu 3
Minuten angekündigt sind) und meldet danach Erfolg.



Hast Du ein nacktes DOS (z.B. eine Windows 98 - Bootdisk) gebootet, bzw.
mit der BIOS-Diskette?
Gibt es im BIOS evtl. eine Flash-Schreibschutz-Option? Ich kenne sowas
eigentlich schon von Intel-BIOSsen...

Ansgar

Mails an die angegebene Adresse erreichen mich - oder auch nicht.
Nützliche Adresse gibt's bei Bedarf!
Mail to the given address may or may not reach me - useful address will be
given when required!

Ähnliche fragen