altes Mainboard mit RAID unter Linux als 4x IDE nutzen?

16/01/2009 - 00:04 von Heiko Jacobs | Report spam
Moin

Mal 'ne Frage an die Hardware-Archàologen und -Historiker hier :-)

Ich will demnàchst 2 àltere Rechner aus dem Jahr 2000 ein wenig
aufpàppeln mit frischem Linux, frischen Platten etc.

Beides sind nahezu identische Dual-Pentium-III, lediglich das
Mainboard unterscheidet sich, weil mein Wunschboard damals nur 1x
verfügbar war. Das andere Nichtwunschboard ist ein
MSI 694D Pro2-IR
hat also nicht nur die normalen 2 IDE-Controller on board, sondern
zwei weitere für einen RAID-Betrieb, den ich aber nie nutzte.

Aktuell sind 2 Platten und 1 DVD-Brenner dran. Eine neue soll dran
und dann liegen noch paar alte rum, die ich mal testen will, mind.
eine sollte auch noch nutzbar sein und groß genug, dass es sinnvoll
wàre, die dran zu hàngen.
Sprich: reichlich Platten...

Gibt es eine Möglichkeit, den 2. IDE-Controller, der eigentlich
für RAID gedacht ist, unter Linux als ganz normalen zweiten
Nicht-RAID-Controller zu verwenden, um dort paar alte Platten
dran zu parken? Wenn ja, welches Linux am besten (bisher hat
er ein Suse-Linux, irgendein 8er wohl...) und wie geht es genau?


Nebenbei noch eine kleine Frage zum DVD-Brenner. Das reine CD-Laufwerk
hatte irgendwann seinen Geist aufgegeben, nun ist nur noch der Brenner
angeschlossen, m.E. korrekt, auch richtig gejumpert.
Wird beim Hochfahren, wie ich eben merkte, aber wohl vom BIOS nicht erkannt,
bootet also auch nicht davon, aber unter Linux ist es da und mountbar...
Was làuft da schief?

MfG Heiko Jacobs Z! IRCnet Mueck
Douglasstr. 30, D-76133 Karlsruhe fon +49 721 24069 fax 2030542
Geo-Bild Ing.büro geo-bild-KA.de Internet-Service auch-rein.de
Couleurstud. Infos cousin.de VCD, umwelt&verkehr KA umverka.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Paul
16/01/2009 - 00:09 | Warnen spam
Hi,
Am 16.01.2009, 00:04 Uhr, schrieb Heiko Jacobs :

Nebenbei noch eine kleine Frage zum DVD-Brenner. Das reine CD-Laufwerk
hatte irgendwann seinen Geist aufgegeben, nun ist nur noch der Brenner
angeschlossen, m.E. korrekt, auch richtig gejumpert.
Wird beim Hochfahren, wie ich eben merkte, aber wohl vom BIOS nicht
erkannt,
bootet also auch nicht davon, aber unter Linux ist es da und mountbar...
Was làuft da schief?



Wo ist das Laufwerk denn angeschlossen?
Es sollte nicht an dem Onboard-Zusatzcontroller angeschlossen sein. Ferner
ist bei aktuellen Brennern zu empfehlen, ein 80adriges IDE-Kabel zu
verwenden.

Michael

xpost nach ... Festplatten entsorgt.

Ähnliche fragen