Amar Bose verstorben

14/07/2013 - 23:05 von Rolf Bombach | Report spam
Vorgestern ist Amar Bose verstorben. Und schon wieder einer der "Grossen"...

Sein Lebenslauf dürfte Joerg interessieren. Bose hat mit 13 Radios
repariert und kam schon mit 17 ans MIT. Dissertation bei Lee
und Norbert Wiener(!) über nichtlineare Systeme. Damals gab es kaum
einen Jahrgang *ohne* Nobelpreistràger. Schaut man in die Studenten-
liste, finden sich immer bekannte Namen. Und in deren Listen ebenfalls...

Aber eben, damals waren Professoren noch Professoren und nicht
politische Heissluftgeblàse mit bestenfalls mittelmàssigen
Fachkenntnissen.

Ich habe Bose nur mal bei einer Lautsprecherdemo persönlich erlebt.
Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass er eine aussergewöhnliche
Lehrkraft war. Er war nicht nur brillant im Erklàren, er hatte auch
eine enorme Bühnenpràsenz.

mfg Rolf Bombach
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
14/07/2013 - 23:21 | Warnen spam
Rolf Bombach wrote:
Vorgestern ist Amar Bose verstorben. Und schon wieder einer der
"Grossen"...

Sein Lebenslauf dürfte Joerg interessieren. Bose hat mit 13 Radios
repariert und kam schon mit 17 ans MIT. Dissertation bei Lee
und Norbert Wiener(!) über nichtlineare Systeme. Damals gab es kaum
einen Jahrgang *ohne* Nobelpreistràger. Schaut man in die Studenten-
liste, finden sich immer bekannte Namen. Und in deren Listen ebenfalls...




Irgendwann muessen wir alle mal abtreten von der Erde.

http://www.nytimes.com/2013/07/13/b...B&_r=0
http://www.thehindu.com/news/intern...911652.ece

Vermutlich war er wie der Chef eines Kunden, der hatte bis ins gleiche
Alter weiter an Ideen getueftelt, bis ihm der Loeffel aus der Hand fiel.


Aber eben, damals waren Professoren noch Professoren und nicht
politische Heissluftgeblàse mit bestenfalls mittelmàssigen
Fachkenntnissen.

Ich habe Bose nur mal bei einer Lautsprecherdemo persönlich erlebt.
Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass er eine aussergewöhnliche
Lehrkraft war. Er war nicht nur brillant im Erklàren, er hatte auch
eine enorme Bühnenpràsenz.




Buehnenpraesenz ist wichtiger als viele glauben. Es kommt immer wieder
die Notwendigkeit auf, andere von einer Idee zu ueberzeugen (bei mir
z.B. gestern). Da muss man seine Sache ordentlich vortragen koennen und
sowas sollte schon an der Uni trainiert werden. Am besten bereits in der
Schule. Amar Bose war in dieser Hinsicht jedoch eher ein Naturtalent.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen