Amateure ...

16/06/2016 - 03:20 von ram | Report spam
Es muß ein Gesetz geben, daß Amateure, die Sprachaufnahmen
anfertigen, erst einmal grundsàtzlich so hoch aussteuern,
daß die Maxima ihrer Stimme schmerzhaft übersteuert sind.
Ich denke an Professoren, die ihre Vorlesungen aufnehmen,
oder Leute, die auf YouTube vormachen, wie man bestimmte
Sprachen richtig ausspricht. Auch, daß man vielleicht das
Fenster zumachen könnte, wenn draußen viel Verkehr ist,
bevor man eine Sprachaufnahme macht, kommt ihnen nicht in
den Sinn. Ein Beispiel wàre das Video »21 Accents«, das Ihr
bei Interesse wohl leicht über den bekannten Video-Dienst
finden könntet. Die Frau hat sich da nun so viel Mühe
gegeben, einen englischen Satz in 21 verschiedenen Dialekten
vorsprechen zu können, aber dann kommt es ihr nicht in den
Sinn, das Aufgenommene einfach noch einmal anzuhören und
darauf zu achten, ob ihr irgendwelche Störungen auffallen.
Hat aber auch so wohl über 1 Million Views erhalten.

Vielleicht haben diese Leute einfach wirklich nie gelernt,
was »übersteuert« bedeutet, und können es deswegen nicht
erkennen oder denken, das muß so sein. Vielleicht ist ihnen
einfach nicht klar, daß das Medium nicht einfach alles
1:1 durchleitet, sondern es nach oben und nach unten
(hinsichtlich der Intensitàt des Schalls) Grenzen gibt,
innerhalb derer man sich bewegen sollte.
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
16/06/2016 - 05:47 | Warnen spam
On 16.06.16 03.20, Stefan Ram wrote:
[...]
Die Frau hat sich da nun so viel Mühe
gegeben, einen englischen Satz in 21 verschiedenen Dialekten
vorsprechen zu können, aber dann kommt es ihr nicht in den
Sinn, das Aufgenommene einfach noch einmal anzuhören und
darauf zu achten, ob ihr irgendwelche Störungen auffallen.
Hat aber auch so wohl über 1 Million Views erhalten.



Vermutlich nur deshalb, weil sich viele darüber den Mund zerreißen. ;-)


Marcel

Ähnliche fragen