Amokläufer spielte kurz vor der Tat Killerspiele

14/03/2009 - 23:02 von Horst | Report spam
x-no-archive: yes

http://de.news.yahoo.com/26/2009031...7395c.html

"Winnenden (dpa) - Der Amoklàufer von Winnenden soll wenige Stunden vor der Tat noch Killerspiele im Internet gespielt haben. Die
Auswertung des Rechners von Tim K. habe ergeben, dass der 17-Jàhrige am Vorgabend gegen 19.30 Uhr das Spiel «Far Cry 2» startete
und den PC gegen 21.40 Uhr ausschaltete."

*****

Tja, das ist doch der Beweis, daß die Mordlust des Killers
durch das Killerspiel "Far Cry 2" entstanden ist.

Er hat es wohl gespielt und dann Lust auf "richtiges Morden"
bekommen, das ist typsich für einen Killerspielespieler, die
sind alle tickende Zeitbomben!

Jetzt müssen diese Spiele endlich verboten werden, sonst
wird es immer wieder Amoklàufe geben, weil labile
Jugendliche diese Spiele spielen und dann zu Mördern
werden.

Der nàchste Killerspielespieler plant zur Zeit sicher schon
seinen Amoklauf und es ist nur eine Frage der Zeit, bis
es das nàchste Schulmassaker durch einen Killerspielespieler
gibt.

Die Parallelen zwischen den einzelnen Amoklàufern sind
nicht zu übersehen, sie waren alle Killerspielespieler und
sie hatten dadurch Spaß am Morden.

Killerspiele müssen jetzt verboten werden, sonst wàre
das eine grob fahrlàssige Handlung der Bundesregierung,
die weiter erlauben würde, daß Killerspielespieler zu
Mördern werden!

Horst
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Gringmuth
14/03/2009 - 23:51 | Warnen spam
Horst wrote:

"Winnenden (dpa) - Der Amoklàufer von Winnenden soll wenige Stunden vor
der Tat noch Killerspiele im Internet gespielt haben. Die Auswertung des
Rechners von Tim K. habe ergeben, dass der 17-Jàhrige am Vorgabend gegen
19.30 Uhr das Spiel «Far Cry 2» startete und den PC gegen 21.40 Uhr
ausschaltete."

*****

Tja, das ist doch der Beweis, daß die Mordlust des Killers
durch das Killerspiel "Far Cry 2" entstanden ist.



Wir fassen zusammen: Er bekam bis ca. 21:30 Uhr eine Wahnsinns-Mordlust,
fuhr seinen Rechner herunter, legte sich schlafen, tràumte süß, stand am
nàchsten Morgen in aller Ruhe auf, erinnerte sich zwischen zwei Löffelchen
Cornflakes seiner wahnsinnigen Mordlust vom Vorabend und beschloß, Amok zu
laufen. Ohne den Rechner noch einmal anzuschalten, wohlgemerkt. Die
spontane wahnsinnige Mordlust hielt ja noch an. War ja erst elf Stunden
her.

Sag mal, was muß man rauchen, um so was wirklich zu glauben? Das Zeug ist
bestimmt mindestens ebenso illegal wie Du es für "Killerspiele" verlangst.

Er hat es wohl gespielt und dann Lust auf "richtiges Morden"
bekommen, das ist typsich für einen Killerspielespieler, die
sind alle tickende Zeitbomben!



Deine schlüssige Beweisführung ist beeindruckend.


vG

Diese Nachricht wurde mit freundlicher Unterstützung eines freilaufenden
Pinguins erstellt und ist garantiert frei von Microsoft-Viren.

Ähnliche fragen