AMRA gibt Partnerschaft mit GE Healthcare bekannt im Bereich der präzisen Messung der Körperzusammensetzung mittels MRT

03/03/2016 - 08:00 von Business Wire

AMRA gibt Partnerschaft mit GE Healthcare bekannt im Bereich der präzisen Messung der Körperzusammensetzung mittels MRTNeuer Marketing-Kooperationsvertrag zwischen AMRA und GE Healthcare soll Ärzte in die Lage versetzen, das metabolische Gesundheitsrisiko von Patienten im Kampf gegen Fettleibigkeit aufzudecken AMRATM Profiler, ein cloud-basierter Service zur Messung der Körperzusammensetzung, ist seiner Art nach der erste mit CE-Kennzeichnung1.

AMRA hat beim Europäischen Radiologenkongress in Wien bekannt gegeben, dass das Unternehmen mit GE Healthcare, einem führenden Anbieter von MRT-Systemen, einen neuen Marketing-Kooperationsvertrag geschlossen hat. Mit der Vereinbarung wird bestätigt, dass das AMRATM Profiler-Protokoll auf zukünftigen MRT-Scannern von GE Healthcare verfügbar sein wird.

AMRATM Profiler ist ein cloud-basierter Service zur Messung der Körperzusammensetzung, der mithilfe von Bildern aus einem nur 6-minütigen MRT-Scan akkurate, präzise Fett- und Muskelwerte liefert.2 Als die ihrer Art nach erste Technik der Welt mit CE-Kennzeichnung*, liefert AMRATM Profiler neue Standards für die Messung der Körperzusammensetzung und molekulare Bildgebung.

„Dieser Marketing-Kooperationsvertrag stellt einen wichtigen Meilenstein in unserer Beziehung zu AMRA dar. Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir den Kunden von GE Zugang zu der cloud-basierten Körperzusammensetzungsanalyse von AMRA geben können“, erklärte Mark Stoesz, Global Product Marketing Manager bei GE Healthcare. „Angesichts der langen Tradition von GE Healthcare im Bereich MRT-Technik stellt diese Zusammenarbeit eine willkommene Gelegenheit dar, unsere Fachkenntnisse zu vereinen, um Ärzten und ihren Patienten ein neues Wertversprechen zu bieten.“

Die medizinische Bewertung der Körperzusammensetzung basierte bislang auf dem Body-Mass-Index (BMI) und dem Hüftumfang, d.h. auf indirekten Messwerten, die zwischen verschiedenen Körperteilen nicht unterscheiden und wenig Informationen über den metabolischen Status geben. Der Ort und die Verteilung verschiedener Fettarten kann sich auf die Wahrscheinlichkeit metabolisch bedingter Krankheiten auswirken.3,4 Die Gewinnung von präzisen Messwerten für die verschiedenen Fett- und Muskelvolumina ermöglicht daher eine exaktere Bewertung des Gesundheitszustands einer Person. Aufbauend auf seiner präzisen Messtechnik arbeitet AMRA darüber hinaus auf internationaler Ebene mit weltweit führenden Forschern zusammen, um das Body Composition Profile (BCP) zu entwickeln. BCP ist ein komplementäres Instrument, das neben BMI verwendet werden kann, um ein klareres Bild des Gesundheitsrisikos und des metabolischen Risikos einer Person zu liefern.

„Mehr als 2,1 Milliarden Menschen weltweit gelten als übergewichtig oder fettleibig,5 was für das globale Gesundheitswesen eine große und wachsende Belastung darstellt“, so Tommy Johansson, CEO von AMRA.

„AMRA ist bestrebt, die führenden medizinischen Fachkräfte der Welt in die Lage zu versetzen, bessere Messwerte der Körperzusammensetzung zu liefern, um eine stärker personalisierte Behandlung jener Patienten zu ermöglichen, die dem Risiko metabolischer Gesundheitsprobleme ausgesetzt sind. Die Marketing-Kooperationsvereinbarung zwischen AMRA und GE Healthcare ist im Hinblick auf dieses Ziel ein bedeutender Schritt vorwärts.“

Der Marketing-Kooperationsvertrag kommt im Anschluss an zwei jüngst erreichte Meilensteine von AMRA, darunter die CE-Kennzeichnung für die klinische Verwendung von AMRATM Profiler im Januar 2016, die es europäischen Ärzten erlaubt, AMRATM Profiler-Messwerte bei der Patientenversorgung zu verwenden. Zudem kündigte AMRA im Jahr 2015 an, dass das Unternehmen in eine einzigartige Partnerschaft mit Pfizer Inc. eingetreten ist, um die Beziehung zwischen der Fett- und Muskelverteilung im Körper und dem metabolischen Gesundheitszustand zu erforschen, einschließlich Risikofaktoren für Krankheiten wie Fettleibigkeit und Diabetes.

Weitere Informationen über AMRA finden Sie unter: www.amra.se

*Eine Pflichtkennzeichnung für den Verkauf bestimmter Produkte im Europäsichen Wirtschaftsraum

-ENDE-

Über AMRA

AMRA ist ein internationales Medizintechnikunternehmen und das erste Unternehmen der Welt, das MR-Bilder unter Verwendung eines cloud-basierten, computergestützten Services in präzise Messwerte der Körperzusammensetzung verwandelt.

AMRA kooperiert mit weltweit führenden Pharmagesellschaften, Biobanken und Bevölkerungskohorten, Forschungsinstituten, Krankenhäusern und Kliniken, um Fortschritte in der metabolischen Forschung und therapeutischen Anwendung zu ermöglichen. AMRA verschafft den führenden medizinischen Fachkräften der Welt Zugang zu exakterem Wissen über unsere Körper und versetzt sie dadurch in die Lage, Krankheiten vorherzusagen und zu verhindern.

AMRA wurde 2010 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Schweden. Es ist ein Spin-off-Unternehmen des Center for Medical Image Science and Visualization (CMIV), des Department of Biomedical Engineering (IMT) und des Department of Medicine and Health (IMH) der Linköping University Schweden.

Referenzen

1 Vorliegende Informationen. AMRA März 2016

2 Magnus Borga, et al. NMR in Biomedicine, Band 28, Ausgabe 12, Seiten 1747–1753, Dezember 2015

3 Jean-Pierre Després et al. Nature 444, 881-887 (14. Dezember 2006)

4 Ian J. Neeland, MD et al. J Am Coll Cardiol. 2015;65(19):2150-2151

5 Marie Ng, PhD et al. The Lancet, Band 384, Nr. 9945, p766–781, 30. August 2014

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

GCI Health
Charlotte Collins
Tel: +44(0)207-072-4214


Source(s) : AMRA

Schreiben Sie einen Kommentar