An die Freunde der fröhlichen Wissenschaft

16/05/2013 - 23:10 von AGUIRRE | Report spam
Einladung nach Troja am 8.6. 2013

„Ich muß immer noch fortfahren, die Frage einzuhàmmern:
Was beobachten wir tatsàchlich? Die Relativitàtstheorie
hat eine Antwort beigesteuert: wir beobachten nur Beziehungen.
Die Quantentheorie bringt eine Antwort bei: wir beobachten nur
Wahrscheinlichkeiten.“
Sir Arthur Eddington
PHILOSOPHIE DER NATURWISSENSCHAFT
sechstes Kapitel
Erkenntnislehre und Quantentheorie

Und wir? Was beobachten wir?
Nun, das was wir wollen; und das was wir nicht
beobachten wollen, denken wir nicht beobachten zu müssen.
Frei nach dem Motto:
„„Beobachtbar ist ein schwer faßbarer Begriff, und wenn wir
die Kritik bis ans Ende verfolgen, dann werden wir eine Menge
Dinge bezweifeln müssen, die wir nicht im mindesten zu
bezweifeln wünschen.““
Sir Arthur Eddington

Im Anhang finden sie eine Einladung
in der keine „Trojaner“ und keine Atombomben
bei Ihnen möglichst viel Schaden anrichten.
Sie können also, wenn Sie nicht allzu àngstlich sind
den Anhang voller Gelassenheit öffnen.

Also, ich freue mich, Sie an den dicken Stadtmauern vor Troja
begrüßen zu dürfen. Nach Troja kommen Sie leider nicht rein,
außer Sie sind in diesem Falle ein Wassermolekül.

496I6
In der Ruhe liegt die Kraft
alias Aguirre

So meine Freunde der glückseelig fröhlichen Wissenschaft
verschicke ich meine Büchse der Pandora.

496I6
In der Ruhe liegt die Kraft
Aguirre
"Seien wir realistisch und verlangen das UNMÖGLICHE"
 

Lesen sie die antworten

#1 Izur Kockenhan
17/05/2013 - 02:28 | Warnen spam
Ich bin kein Wassermolekül, ich habe 3 Atome mehr an mir

Izur Kockenhan

Ähnliche fragen