analog VGA Probleme beheben

20/08/2009 - 18:44 von Marte Schwarz | Report spam
Hallo zusammen,

heute war ich in der Vorstellung "Wenn der Zahnarzt mit einem Auftrag droht
;-)"

Da steht doch tatsàchlich ein großer Yakumo-TFT über ein langes nicht billig
aussehendes analog-VGA-Kabel an einen Würfel-PC angeschlossen. Das wàre ja
nichts tragisches, aber alle senkrechten Linien haben mindestens 4
Schattenbilder in Folge. Das Bild ist schlicht so furchtbar, dass ich das im
Augenwinkel schon fast nicht ausgehalten hatte. Wie man da noch etwas
sinnvolles aus einem Röntgenbild diagnostizieren will, bleibt mir ein
Ràtsel. Die Dame darauf angesprochen löste regelrechte Haßtriaden aug diesen
Schnösel aus, der das verbrochen hatte...

Zur Technik: Es sind offensichtlich Reflexionen auf dem Kabel und zwar nicht
zu knapp. Anscheinend passt da weder auf VGA noch auf Monitorseite eine
Anpassung. Da der Würfel nur einen Analogausgang auf dem Mainboard sitzen
hat und dieses Teil in den Schrank integriert ist, würdeich da eher weniger
etwas modifizieren wollen, insbesondere ist der Umstieg auf DVI eben dadurch
aufwàndiger, da man wohl eine Graka nachrüsten müsste, die die onboard
ersetzt. Es könnte aber auch das Kabel sein, auch wenn dieses wirklich nicht
billig aussieht, beidseitig mitvergoldeten Steckern, dickes Kabel mit
aufwàndig geflochtener Schirmung. Das Dumme daran ist, dass dieses Kabel zu
3/4 im Schrank verbaut ist und man diesen aufwàndig zerlegen müsste, um
dieses zu tauschen.
Zuguterletzt wàre die Anpassung am Monitor. Hier wàre sicher ein anderer
Monitor denkbar, kosten ja nicht mehr die Welt. Aber hier viele mit
Trial&Error kanns ja auch nicht sein.

Wie würdet Ihr das Problem lösen?
Wie kann man mit verantwortbarem Aufwand vor Ort das Problem einkreisen?
Als erstes würde ich mal mit einem anderen Kabel mein Glück versuchen. Das
könnte man mal ausserhalb vom Schrank testen. Im Fall des positiven
ergebnisses lohnt es sich dann sicher den Schrank zu zerlegen, vielleicht
kann man aber auch mit dem alten Kabel das neue einziehen.
Aber sonst?
Irgendwelche Tipps ausser Trial&Error mit bekannt funktionierenden
Komponenten?
Oder gleich die Vollversion mit DVI-fàhiger Grafikkarte und DVI-Kabel in
Überlànge?

Vielen Dank für Eure Einschàtzungen

Marte
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Handel
20/08/2009 - 20:38 | Warnen spam
"Marte Schwarz" schrieb im Newsbeitrag
news:


Vielen Dank für Eure Einschàtzungen



Irgendeine blöde Wiederholfrequenz gesetzt? LCDs fressen
manchmal röhrentaugliche Bildwiederholraten ohne zu
meckern. Rumpelt dann natürlich in langen Kabeln.
Wir haben hier in den Besprechungsràumen üblicherweise
10-20m VGA Kabel liegen. Ringt den Erbsenzàhlern zwar
Entsetztensschreie ab, funktioniert aber mit gutem Bild.

Wenn Kabel zur Hand würd ich das erst mal testen.
Wegen der Optik: guck mal "London Garage" ;-)

CU Ralf

Ähnliche fragen