Anfänger sucht Hilfe

03/01/2013 - 11:30 von Mirko Siederik | Report spam
Hallo, als langjàhriger Windows-User bin ich jetzt mehr zwangsweise zu
Linux gekommen. Wo bekomme ich gute Anfàngerunterstützung?
Fragen wie:
Aufbau des Dateissystemesw, wo kann ich eigene Daten ablegen, speichern,
wie kann ich selber den Ort eigener Installationen bestimmen?
'apt-get install apache2' installiert zwar den Webserver korrekt, aber
für mich irgendwo im System und nicht nachvollziehbar wo.
Warum muss ich bei der einen Distribution alle Befehle mit 'sudo'
beginnen, eine andere Distribution kennt 'sudo' gar nicht?
Also alles grundlegende Dinge, aber als Windows-User ist mir dies System
ziemlich fremd.
Danke für ein paar 'Anschubster' in die richtige Richtung . . .
Gruß Mirko
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
03/01/2013 - 11:58 | Warnen spam
Mirko Siederik wrote:
Aufbau des Dateissystemesw,



Am besten du kaufst dir für solche grundlegenden Dinge
ein Einführungsbuch, keine Ahnung was da aktuell ist.

wo kann ich eigene Daten ablegen, speichern,



Deine Dokumente, selbst geschriebenen Dateien, etc. würde
ich einfach in /home/mirko (oder wie auch immer), also ins
Home-Verzeichnis legen.

wie kann ich selber den Ort eigener Installationen bestimmen?
'apt-get install apache2' installiert zwar den Webserver korrekt, aber
für mich irgendwo im System und nicht nachvollziehbar wo.



Ersteres ist auch gut so. Nur so können andere Programme sinnvoll
drauf zugreifen.

Glaub mir, du wirst bald wissen, wo was ist, und der Platz den
die Distribution vorschlàgt ist genau der richtige.

Wenn du die Distribution das abwickeln làßt, dann hast du langfristig
am wenigsten Ärger und Wartungsaufwand (bei Updates geht alles
automatisch).

Die Dateien auf die du normalerweise zugreifen willst, die HTML-Dokumente
die vom Server ausgeliefert werden, die liegen in /var/www/

Warum muss ich bei der einen Distribution alle Befehle mit 'sudo'
beginnen, eine andere Distribution kennt 'sudo' gar nicht?



Das ist eine Konfigurationsentscheidung. Man kann in die eine oder
andere Richtung umkonfigurieren, es macht aber in der Praxis keinen
Unterschied. Wenn du bei einem System mit "sudo" mal schnell eine
root-Shell haben willst, dann mach einfach "sudo bash" und du brauchst
nicht vor jedem Kommando "sudo" schreiben. Man kann auch dauerhaft
den Root-Account freischalten, indem man ein Passwort setzt.

Also alles grundlegende Dinge, aber als Windows-User ist mir dies System
ziemlich fremd.



In der Phase ist vermutlich irgendein Einführungsbuch (braucht gar
nicht mal sehr dick sein) sinnvoll.

Oder einfach hier fragen, auf konkrete, nicht-diffuse Fragen kriegst
du sicher immer eine Antwort.

/ralph

Ähnliche fragen