Anfängerfragen zu Zugriffsrechten und Eclipse-Einrichtung

13/09/2010 - 09:35 von Edzard Egberts | Report spam
Ich habe unter Fedora-Linux einen lighttpd-Webserver laufen und PHP
5.3.3 installiert. In der Webserver-Konfiguration ist als
Arbeitsverzeichnis "/var/www/lighttpd/" eingerichtet, also ein
Verzeichnis, auf das Benutzer nicht zugreifen können. In diesem
Verzeichnis kann ich PHP-Skripte ausführen (also anzeigen lassen),
scheitere aber vollstàndig am Versuch, in diesem Verzeichnis Dateien zu
bearbeiten. Ein Beispiel:
Warning: fopen(lockfile) [function.fopen]: failed to open stream:
Permission denied in /var/www/lighttpd/config/config.php on line 134

Bei jedem Versuch, etwas zu àndern, erhalte ich ein Permission denied,
oder es funktioniert einfach nicht. An welcher Stelle muss ich denn da
schrauben - ist das irgendeine Webserver-Einstellung, oder muss ich das
im Linux konfigurieren? Ich habe schon probiert, den Browser als root
auszuführen (grundsàtzlich eine schlechte Idee, hat aber auch nicht
geklappt) und das Verzeichnis auf mein Benutzerverzeichnis
(/home/ed/PHP) umzubiegen (da startet der Webserver nicht). Mein Problem
ist jetzt vor allem, dass ich nicht weiß, wo ich überhaupt weiter suchen
soll?

Dann habe ich noch die Eclipse mit pdt ausgerüstet und das scheint auch
zu laufen. Sehe ich das aber richtig, dass ich alle Projekte im
Webserver-Verzeichnis anlegen muss, damit die auch ausgeführt werden
(die "404-Not-Found"-Fehlermeldung sieht mir danach aus)? Den Versuch
habe ich mir bisher gespart, weil ich als Benutzer in diesem Verzeichnis
sowieso nichts àndern kann und genau dieses Problem sowieso schon habe.
Aber bei dieser Gelegenheit bietet es sich so BTW an, nach der richtigen
Konfiguration zu fragen.

Wo muss ich also schrauben, um mein System so einzurichten, dass
PHP-Skripte Dateien/Variablen/etc. anlegen und àndern können und ich
auch mit Eclipse arbeiten kann, also Dateien anlegen, àndern und ausführen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Edzard Egberts
13/09/2010 - 11:36 | Warnen spam
Edzard Egberts schrieb:
Ich habe unter Fedora-Linux einen lighttpd-Webserver laufen und PHP
5.3.3 installiert. In der Webserver-Konfiguration ist als
Arbeitsverzeichnis "/var/www/lighttpd/" eingerichtet, also ein
Verzeichnis, auf das Benutzer nicht zugreifen können.



Aha, beim erneuten Studium der Webserver-Konfiguration bin ich darauf
gekommen, dass der Webserver ein eigener Benutzer mit Gruppe ist. Das
war dann die Lösung - ich musste das lighttpd-Verzeichnis, das bisher
dem root zugeordnet war, nur für den Benutzer lighttpd freigeben und
schon lief es. Dann habe ich noch alle Zugriffe für die Gruppe
freigegeben und werden ed dieser Gruppe zuordnen, dann müsste ich auch
direkt da herumwerkeln können.

Dann habe ich noch die Eclipse mit pdt ausgerüstet und das scheint auch
zu laufen. Sehe ich das aber richtig, dass ich alle Projekte im
Webserver-Verzeichnis anlegen muss, damit die auch ausgeführt werden
(die "404-Not-Found"-Fehlermeldung sieht mir danach aus)? Den Versuch
habe ich mir bisher gespart, weil ich als Benutzer in diesem Verzeichnis
sowieso nichts àndern kann und genau dieses Problem sowieso schon habe.



Mal sehen, ob ich hier auch noch einen lichten Moment habe...

Ähnliche fragen