Angabe "nicht kondensierend" bei Umgebungsbediengungen für Messsysteme

20/04/2009 - 20:36 von Karl Kalchgruber | Report spam
Hallo NG,

ich hàtte eine Frage wie kann ich folgende Angabe eines DAQ-System
bewerten:

Umgebungsbediengungen: -25 bis 50°C , 5 bis 95% Luftfeuchte (bzw.
nicht kondensierend)

Diese Einschrànkung der Luftfeuchte finde ich bei vielen Messsystemen.
Wenn ich so ein Messsystem z.B.: draussen betreiben will, wird das
nicht funktionieren, weil
ich die Kondensation nicht verhindern kann.

Ich frage mich für was ist eine Angabe eines negativen
Temperaturbereichs gut, wenn andererseits die Kondensation
ausgeschlossen wird?

/Koarl
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
20/04/2009 - 20:42 | Warnen spam
Karl Kalchgruber wrote:
Hallo NG,

ich hàtte eine Frage wie kann ich folgende Angabe eines DAQ-System
bewerten:

Umgebungsbediengungen: -25 bis 50°C , 5 bis 95% Luftfeuchte (bzw.
nicht kondensierend)

Diese Einschrànkung der Luftfeuchte finde ich bei vielen Messsystemen.
Wenn ich so ein Messsystem z.B.: draussen betreiben will, wird das
nicht funktionieren, weil
ich die Kondensation nicht verhindern kann.




Am besten was richtiges besorgen, wo die Schaltung vergossen oder
anderweitig geschuetzt ist (lokale Heizung etc.).


Ich frage mich für was ist eine Angabe eines negativen
Temperaturbereichs gut, wenn andererseits die Kondensation
ausgeschlossen wird?




Das faellt wohl groesstenteils unter die Kategorie "Mit unseren Socken
koennen Sie bis zum Mond fliegen!". Oder in NG-Speak Marketingschwurbel.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.

Ähnliche fragen