Anlaufströme bei Hochdruckreinigern

30/06/2011 - 22:33 von Michael Baumann | Report spam
Hallo,

ich habe jetzt schon zum wiederholten Male Probleme mit
Hochdruckreinigern. Meistens handelt es sich dabei um Nilfisk-Alto
Geràte (liegt aber wohl daran daß wir im Nachbarort eine Vertretung von
denen haben).
Oft ist es bei Landwirten der Fall, jeder, der sich ein neues solches
Geràt zulegt, kommt nachher mit dem Problem, daß beim Einschalten die
LS-Schalter fliegen.
Die Geràte haben einen 16A CEE-Stecker, im heutigen Fall 7,3 kW el.
Das Problem ist, daß diese Geràte direkt anlaufen, und somit meistens
nicht mal ein LS-Schalter C16A hàlt. OK, K-LS-Schalter verbauen, aber
das geht halt aufgrund der Schleifenimpedanz oft nicht.

Aber warum dürfen die solche rel. starken Geràte direkt anlaufen lassen?
Ich habe mal gelernt daß Motoren über 4,5kW im Stern-Dreieck anzulassen
sind... (TAB) bzw. der Einschaltstrom auf 60A zu begrenzen ist... der
C16 löst aber frühestens bei 5x16€A aus...
Der Hàndler meint dazu einfach, ich solle halt C20 einbauen... Nur heißt
die 16A-CEE-Steckdose nicht ohne Grund 16A...

Vielleicht hat schon jemand àhnliche Erfahrungen gemacht?

Gruß
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
30/06/2011 - 23:23 | Warnen spam
Michael Baumann schrieb:

Ich habe mal gelernt daß Motoren über 4,5kW im Stern-Dreieck anzulassen
sind... (TAB) bzw. der Einschaltstrom auf 60A zu begrenzen ist...



Daran hat sich nichts geàndert. Aber solange das nicht als DIN/EN
festgeschrieben ist dürfen halt auch Geràte verkauft werden, die sich
nicht daran halten.


Gruß Dieter

Ähnliche fragen