Anpassung an Super-Erde?

04/02/2012 - 00:36 von Haju Reck | Report spam
4-fache Masse:

Die Gravitation an der Oberflàche wàre knapp 60% höher
als hier (gleiches Gesteinsgewicht vorausgesetzt).
Das wàre für gesunde Leute zumindest stundenweise auszu-
halten, ggf kann man sich da auch aklimatiseren.

Die Luft wird wohl doppelt so dicht sein wie hier, ist
wohl auch kein Killer.

Andere Kriterien wie Temperatur, Wasser, Sauerstoff,
Nahrungsmittelanbau mal vorausgesetzt, müsste dort eine
Kolonie doch funktionieren.

Über ein paar Generationen wird wohl die Selektion die
Leute kleiner und stàmmiger machen. Hochsprung und Hürden-
lauf werden als Sportart aber unattraktiv werden. Es sei
denn, man definiert den Begreiff 'hoch' neu.

Ist nur noch das kleine Problem, den Katzensprung von
22 Lichtjahren zu überwinden. Per Anhalter?

Und wenn das mal funktioniert, was machen wir mit den
größeren Supererden? Die unsrige hat ja Minimalgewicht,
sonst blàst es die Atmosphàre weg - wie beim Mars.

Viele Supererden gibt es mit deutlich größerer Masse.
Das bringt wohl 2 Probleme: man muss klein, flach und
mehrfüßig sein, und der Wind in der dichten Atmosphàre
kickt meinen Hintern immer irgendwo hin.

Was meint Ihr?
 

Lesen sie die antworten

#1 ....
04/02/2012 - 07:05 | Warnen spam
Haju Reck wrote in
news:jghr64$sbn$:

4-fache Masse:

Die Gravitation an der Oberflàche wàre knapp 60% höher als hier
(gleiches Gesteinsgewicht vorausgesetzt).



Quatsch!



Du meinst wohl, gleiche mittlerer Dichte vorausgesetzt, was aber nicht
zutreffen kann.



Trotzdem, gleiche mittlere Dichte vorausgesetzt, hàtte diese 'Supererde'
bei 4-facher Masse einen Radius:



r = 4^1/3 * r_Erde



Und eine Oberflàchenkraft



F = 4^1/3 * F_Erde

Das wàre für gesunde Leute zumindest stundenweise auszuhalten, ggf
kann man sich da auch aklimatiseren.



Möglicherweise, aber wissen tut man das nicht.

Die Luft wird wohl doppelt so dicht sein wie hier,



Da kommst du wie drauf?

Andere Kriterien wie Temperatur, Wasser, Sauerstoff,
Nahrungsmittelanbau mal vorausgesetzt, müsste dort eine Kolonie doch
funktionieren.



Alles Voraussetzungen die nur in deiner Phantasiewelt möglich sind.



Du verwendest ausschliesslich nichtssagende unwissenschaftliche
Pauschalbegriffe.

Über ein paar Generationen wird wohl die Selektion die Leute kleiner
und stàmmiger machen.



Möglicherweise, aber eher wol nicht, wissen tut man das aber nicht.
Über Dinge zu reden die man nicht wissen kann, tun nur Kinder und Narren.
Tut man dies trotzdem, so nennt man das Spekulieren, Ergebnis unbekannt.

Hochsprung und Hürden- lauf werden als Sportart aber unattraktiv
werden. Es sei denn, man definiert den Begreiff 'hoch' neu.



Das ist deine persönlich subjektive Bewertung, der man nicht zustimmen
muss.

Ist nur noch das kleine Problem, den Katzensprung von 22 Lichtjahren
zu überwinden. Per Anhalter?



Per Dummgeschwàtz, das ist dein Problem, aber nicht klein.
Alle deine 'Supererden' befinden sich also in einer Entfernung von 22 LJ?

Und wenn das mal funktioniert, was machen wir mit den größeren
Supererden?



Da lassen wo sie sind. Was stellts du dir da so vor?

Die unsrige hat ja Minimalgewicht, sonst blàst es die Atmosphàre weg -
wie beim Mars.

Viele Supererden gibt es mit deutlich größerer Masse.



Was bedeutet in deinem kindlichen Sprachgebrauch 'Supererde'?

Das bringt wohl 2 Probleme: man muss klein, flach und mehrfüßig sein,
und der Wind in der dichten Atmosphàre kickt meinen Hintern immer
irgendwo hin.



Es muss ja nicht jeder, geistig und keorperlich, so aussehen wie du und
es muss auch nicht jeder so
einen schlabrigen Po haben wie du.

Was meint Ihr?



Dass du lediglich unsachliches Zeug faselst, das auf keinen Fall in diese
Diskussionsgruppe gehört.

Ähnliche fragen