Anpassung kompl. Generator an kompl. Last mit Pi-Filter - theor. Berechnung u. Simulation mit LTspice

02/10/2016 - 15:43 von Leo Baumann | Report spam
Die Anpassung von komplexe Generatorimpedanzen an komplexe
Lastimpedanzen mit dem Pi-Filter (Collins-filter) ist math. schwierig. -

Sind Generator- u. Lastimpedanz kapazitiv, kann man einen Trick
benutzen, indem man für die Resonanzfrequenz aus der Reihenschaltung von
Rg u. Cg zuerst eine Parallelschaltung Rgp u. Cgp berechnet. Danach ist
die Anpassung mit dem Collins-Filter mathematisch einfach.

theoretische Berechnung für Zg=(44-j15) Ohm u. Zl=(100-j20) Ohm:
www.leobaumann.de/newsgroups/kapCollins.pdf

Die Simulation mit LTspice ergibt leichte Abweichungen für die
berechnezten Kondensatoren C1 u. C2 des Collinsfilter. Es wurde von Hand
nachgestimmt:
www.leobaumann.de/kapCollins.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Leo Baumann
02/10/2016 - 15:45 | Warnen spam
Am 02.10.2016 um 15:43 schrieb Leo Baumann:
Die Anpassung von komplexe Generatorimpedanzen an komplexe
Lastimpedanzen mit dem Pi-Filter (Collins-filter) ist math. schwierig. -

Sind Generator- u. Lastimpedanz kapazitiv, kann man einen Trick
benutzen, indem man für die Resonanzfrequenz aus der Reihenschaltung von
Rg u. Cg zuerst eine Parallelschaltung Rgp u. Cgp berechnet. Danach ist
die Anpassung mit dem Collins-Filter mathematisch einfach.

theoretische Berechnung für Zg=(44-j15) Ohm u. Zl=(100-j20) Ohm:
www.leobaumann.de/newsgroups/kapCollins.pdf

Die Simulation mit LTspice ergibt leichte Abweichungen für die
berechnezten Kondensatoren C1 u. C2 des Collinsfilter. Es wurde von Hand
nachgestimmt:
www.leobaumann.de/kapCollins.png



sorry - link-Fehler:

www.leobaumann.de/newsgroups/kapCollins.png

Ähnliche fragen