Ans Händchen genommen

24/12/2014 - 01:00 von Martin Gerdes | Report spam
Wie jeder hier weiß, treibe ich mutwillig den Blutdruck der hier
mitschreibenden IT-Profis in die Höhe, indem ich höchst zögerlich den
sachlich unabdingbaren Updates nachkomme, ohne die ein sicherer Betrieb
von ADV-Anlagen bekanntlich völlig unmöglich ist.

Neulich bölkte mich mein (tolerabel aktueller) Firefox an, er wolle nun
keine Flash-Dateien mehr abspielen, außer ich gàbe sie pro Seite mit
einem individuellen Click frei. Die wohlmeinende Mozilla-Corporation hat
das Plugin gesperrt.

Ich muß sagen, ich fühle mich dadurch ziemlich gegàngelt. Es mag schon
sein, daß die bei mir installierte Flash-Version eine Sicherheitslücke
hatte, und wenn schon? Rechtfertigt das die Nerverei?

"Natürlich!", werden die hierzugroup versammelten Wohlmeiner sagen, es
ist ja auch in Ordnung, daß ab 2015 auf jeder Packung Butter und
Schinken ein Warnhinweis steht "Warnung! Enthàlt viele gesàttigte
Fettsàuren und beschert ihnen Schlaganfall und Herzinfarkt."

Eine Diktatur von Wohlmeinern ist auch eine Diktatur.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Pachta
24/12/2014 - 04:36 | Warnen spam
Am 24.12.2014 um 01:00 schrieb Martin Gerdes:
Ich muß sagen, ich fühle mich dadurch ziemlich gegàngelt. Es mag schon
sein, daß die bei mir installierte Flash-Version eine Sicherheitslücke
hatte, und wenn schon? Rechtfertigt das die Nerverei?

"Natürlich!", werden die hierzugroup versammelten Wohlmeiner sagen,



Nun ja, veraltete Flash-Plugins sind, neben ebenso veralteten Java- oder
Adobe-Reader-Plugins, im Browser das größte Einfallstor für Malware. Und
wenn dein Rechner nach erfolgreicher Infektion als Teil eines Botnetzes
dann an DDOS-Angriffen teilnehmen oder Spam, Phishing- und Malware-Mails
(z.B. Rechnung.pdf.exe) versenden würde, dann ist es auch in meinem
Interesse, dass dies zwangsweise unterbunden wird.

Eine Diktatur von Wohlmeinern ist auch eine Diktatur.



Eine Diktatur der DAUs ebenso.

M.

Ähnliche fragen