Anschlussbeinchen ferromagnetisch

13/04/2010 - 08:37 von Jürgen Spelter | Report spam
Bei LEDs fiel es mir schon immer auf, die Anschlussleitungen reagieren auf
einen Dauermagneten, sie werden angezogen.
Jetzt habe ich spaßeshalber mal einen Dauermagneten an die Anschlussdràhte
verschiedener Bauelemente gehalten und war erstaunt:

Elkos, Z-Dioden, 1N4148 und LED reagieren
Widerstànde, Folienkondensatoren, 1N4007 reagieren nicht

In den Datenblàttern finde ich nicht wirklich etwas über das Material der
Anschlüsse. Warum reagieren manche Dràhte ferromagnetisch, warum andere
nicht?

Welche Materialien werden mit welcher Begründung dort eingesetzt?

Grüße

Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
13/04/2010 - 08:49 | Warnen spam
Älteres übliches Material:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kovar

Neueres ist Kupfer.

In den Datenblàttern finde ich nicht wirklich etwas über das Material der
Anschlüsse.



Für den Anwender eher selten relevant.
Manchmal bei z.B. OPs können die Thermospannungen
unterschiedlich sein ( Kovar = schlecht , Kupfer = gut ).

MfG JRD

Ähnliche fragen