Ansteuerung eines Gerätes über USB anstatt serielle Schnittstelle

02/09/2009 - 20:15 von Uwe Weih | Report spam
Hallo,

nachdem hier eine rege Diskussion über RS232 herrscht und das Stichwort
USB gefallen ist, muss ich meine Neugierde stillen. Ich habe bisher
immer mit Geràten zu tun gehabt, die über die serielle Schnittstelle
angesprochen wurden oder über GPIB und USB, dann hatte ich aber eine
Bibliothek zur Ansteuerung.

Wenn ich je damit konfrontiert werde das jemand USB mit einer
Eigenentwicklung und einem Mikrocontroller realisiert und ich dafür eine
Software auf PC-Seite erstellen soll und ich eine Chance habe frühzeitig
Kommentare abgeben zu können, worauf soll ich achten, damit das mit .NET
kein Abenteuer wird? Gibt es fertige USB-Bausteine mit Assembler/C-Code
auf Seiten des Mikrocontrollers und einem fertigen Treiber + Bibliothek
auf .NET-Seite?

Fàhrt man dann wie auch bei einer seriellen Schnittstelle ein Protokoll
a la "Ich möchte jetzt xxx abfragen" und erhalte als Antwort "hier ist
der Messwert"?

Ciao

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 René König
15/09/2009 - 11:38 | Warnen spam
Hallo!

Uwe Weih schrieb:
Wenn ich je damit konfrontiert werde das jemand USB mit einer
Eigenentwicklung und einem Mikrocontroller realisiert und ich dafür eine
Software auf PC-Seite erstellen soll und ich eine Chance habe frühzeitig
Kommentare abgeben zu können, worauf soll ich achten, damit das mit .NET



Du musst auf nichts besonderes achten.

kein Abenteuer wird? Gibt es fertige USB-Bausteine mit Assembler/C-Code
auf Seiten des Mikrocontrollers und einem fertigen Treiber + Bibliothek
auf .NET-Seite?



Auf Seiten des Controllers gibt es fertigen Code in Form von Application
Notes beim Hersteller. HID findest Du bei jedem Hersteller, oft auch MSD
und CDC und auch Audio habe ich schon gesehen.

Auf Seiten von Windows hast Du beinahe alle Treiber vorhanden (Audio,
Video, CDC, HID, MSD usw.). Wenn das nicht reicht, weichst Du eben auf
WinUSB aus. Einen eigenen Treiber wirst Du nicht brauchen, es kann aber
etwas "API-Gefummel" werden. In diesem Buch gibt es auch Beispiele in
VB, vielleicht ist das was für Dich:
http://www.lvr.com/usbc.htm

Fàhrt man dann wie auch bei einer seriellen Schnittstelle ein Protokoll
a la "Ich möchte jetzt xxx abfragen" und erhalte als Antwort "hier ist
der Messwert"?



So in etwa. Nur gibt hier der USB zusammen mit der Device Class
Specification das Protokoll vor (besonders einfach ist in diesem
Zusammenhang HID). Unterm Strich wird das damit deutlich einfacher als
mit der RS232. Du musst Dich halt nur erstmal einarbeiten, aber das war
bei der "normalen" seriellen auch schon so.

Gruß,
René

Ähnliche fragen