Ansteuerung POWER LEDs

05/04/2012 - 15:07 von mkorn | Report spam
Ich habe hier in einer Mikroskopbeleuchtung als Power LED ein Array
von 4 weißen CREE Chips in einer LED. Laut Datenblatt hat jede davon
ca. 2.6 V Kniespannung. Die 4 LEDs sind in Reihe und man kann sehen,
dass bei ca. 10.6 V das Leuchten beginnt. Verwendet wird die Lampe an
einem Mikroskopnetzteil, das normalerweise eine Halogenlampe (12 V/
100 W) verwendet. Daher ist der Ausgang auf niederohmig und auf ca. 4
V bis 12 V DC ausgelegt. Die LED Ersatzlampe hat nun zwischen dem
Stecker und dem LED Array eine aufwendige Elektronik mit zig ICs usw.
Angeblich kann man lt. Hersteller mit 0 bis 12 V in diese Elektronik
gehen und damit die LED ansteuern. Die garantierten 10 000 h Stunden
sind vorbei (!), denn das Mikroskopnetzteil hat inzwischen lt.
Lampenhersteller die Elektronik zerstört.
Wie kann man mit einer Eingangsspannung von kleiner als der
Kniespannung (10.6 V) eine LED ansteuern - geht das überhaupt?
Weiß jemand, was für eine Elektronik verbaut worden sein könnte - ich
kann Bilder liefern?
Ist es nicht sinnvoller, eine Power LED mit einem Stromnetzteil
anzusteuern?


Manfred
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Weingart
05/04/2012 - 16:02 | Warnen spam
mkorn :

Ich habe hier in einer Mikroskopbeleuchtung als Power LED ein Array
von 4 weißen CREE Chips in einer LED. Laut Datenblatt hat jede davon
ca. 2.6 V Kniespannung. Die 4 LEDs sind in Reihe und man kann sehen,
dass bei ca. 10.6 V das Leuchten beginnt. Verwendet wird die Lampe an
einem Mikroskopnetzteil, das normalerweise eine Halogenlampe (12 V/
100 W) verwendet. Daher ist der Ausgang auf niederohmig und auf ca. 4
V bis 12 V DC ausgelegt.



Wieso dieser Spannungsbereich (zur Helligkeitsregelung?), wenn Du mit einem
eingeschrànkten Regelbereich leben kannst, mach zwischen den 4-12V un der LED
einfach einen Widerstand rein. Wie hoch ist die Spannung über den LED's bei
Nennstrom? Ich vermute fast schon 12V? Dann kannst Du da auch direkt dran.
Ich würde aber so 1 Ohm in Reihe versuchen und den Strom mit dem Multimeter
im 20A Bereich messen.

Wie kann man mit einer Eingangsspannung von kleiner als der
Kniespannung (10.6 V) eine LED ansteuern - geht das überhaupt?



Nur wenn ein DC-DC-Wandler dazwischen ist (scheint laut Deiner Beschreibung
auch so zu sein).

Weiß jemand, was für eine Elektronik verbaut worden sein könnte - ich
kann Bilder liefern?



DC/DC Wandler?

Ist es nicht sinnvoller, eine Power LED mit einem Stromnetzteil
anzusteuern?



Yup. Warum vermutest Du das Sie es nicht machen? Das ist das von Dir
beschriebene Bauteilgrab.

M.

Ähnliche fragen