Ansteuerung vieler LEDs

07/09/2010 - 00:02 von Heinz Liebhart | Report spam
Hallo NG,

nach langer Zeit finde ich (hoffentlich) endlich wieder mal etwas
Zeit, mich um ein wenig HW zu kümmern. Mein Weller rostet schon ganz
àrmlich in der Ecke vor sich hin...

Ich möchte eine größere Menge weißer LEDs (~100) als Anzeige von einem
uP ansteuern lassen.

Jetzt stellt sich mir nur die gute Frage - wie?

Shiftreg.-basierte LED-Treiber (z.B. Allegro) und àhnliche in
ausreichender Stückzahl. Ok, Jörg würde jetzt sagen: Igitt -
Boutique-Bauteile. Ich weiß, soll auch keine Serienfertigung werden ;)
Und 40ct pro Chip finde ich jetzt auch nicht sooo schlimm.

Obige SR als Spalten-Sink und Transistoren als Zeilen-Source? Ich
fürchte wenn das hell genug werden soll bekomme ich ein Problem mit
dem Multiplex, jede Zeile wàre ja nur 1/Zeilenzahl getastet.

Billigst-Schieberegister a la 4094 und einfache Stromsenke mit
Transistoren? Da löt' ich mir einen Wolf. Vom Layout (ok, immer das
gleiche Schema) mal abgesehen.

Schieberegister kaskadieren und die Daten mit Tempo durch alles
durchschieben, geht mit SPI in HW ja fast von selber.
Transistor-Treiber ggf. über eigenen Port parallel.

Hab ich irgendetwas offensichtliches übersehen?

Ach ja, LEDs: Möglicherweise PLCC6, ~3V/25mA aus ebay, mal sehen was
es gibt.

Heinz
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
07/09/2010 - 01:17 | Warnen spam
"Heinz Liebhart" <h.liebhart (at) gmail.com> schrieb im Newsbeitrag
news:

Ach ja, LEDs: Möglicherweise PLCC6, ~3V/25mA aus ebay, mal sehen was
es gibt.




Kannst du die Multiplexen ? Wenn ja, in welchem Verhàltnis stehen
Spitzenstrom und Nennstrom ?

So lange du nicht multiplexen kannst oder willst, tun es normale
74HC595 Schieberegister mit Vorwiderstànden sicher am preisweresten.
Wenn du nicht so viele Widerstànde löten willst auch deine 40ct
Treiber (welche bekommst du so billig?)

Wenn du multiplexen willst und kannst, brauchst du mehr Strom.
Dann würde ich SO8 Dual-MOSFETs wie IRF7331/IRF7329 Si9926/Si9934
nehmen, weil dort kein relevanter Spannungsabfall eintritt und
sie für deine 3V LEDs direkt aus einem 5V Microcontroller ansteuerbar
sind - so lange dessen Pinanzahl reicht.

Bei nur geringer Multiplexmöglichkeit, z.B. nur 4-fach, und einem
dann schnell ausgehenden uC-I/O-Pins kann ein Konstantstromtreiber
wie A6275=TB62705 (8*90mA), A6276=TB62706=HM6276 (16*90mA), TB62717
(24*90mA) TB62715 (16*150mA) TB62708 (16*90mA) TB62710 (8*90mA),
TLC5921 (16*80mA), sinnvoll sein, weil das die Widerstànde spart
und nur die Zeilen per MOSFET schalten.

100 x 25mA sind immerhin 2.5A aus den 5V.
Manfred Winterhoff

Ähnliche fragen