Ansteuerung von einzelnen Düsen beim Pixma iP4500 ?

19/09/2007 - 15:50 von Falk Ronneberger | Report spam
Hallo,
wir haben hier im Institut einen Canon Pixma iP4500.
Wir möchten nun damit einzelne Tintendots auf Folien erzeugen. Wenn ich
die zu druckende Flàche immer mehr verkleinere, dann bleibt trotzdem
als kleinster Punkt eine Reihe von 4 Dots übrig.
Die Dots haben dann einen Durchmesser von 20 µm, was genau dem
entspricht, was wir erwarten.
Nun brauchen wir aber immer nur 1 Dot und das eben immer wieder in einem
bestimmten Abstand.
Hat jemand eine Idee, vielleicht unter LabView oder so?
Vielen Dank erst mal und viele Grüße,
Falk
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Sommerkamp
19/09/2007 - 18:29 | Warnen spam
Hallo,
das ist interessant.

Nun brauchen wir aber immer nur 1 Dot und das eben immer wieder in einem
bestimmten Abstand.



Ich weiss zwar nicht inwieweit die Abstànde festgelegt sind, aber
eventuell bringt ein Ausdruck in Graustufen schon das gewünschte
Ergebnis. Denn beim Rastern nutzt der Drucker wahrscheinlich seine volle
Auflösung.
Wenn also der kleinste Schwarz-Pixel durch 4 "Dots" dargestellt wird,
dann ist doch anzunehmen, dass der kleinste aus 25%-Grau nur noch ein
"Dot" erzeugt.

Ähnliche fragen