Anteil nach t Runden berechnen

24/09/2013 - 11:22 von Daniel Schütz | Report spam
Hallo,

folgendes Modell:

Gegeben seien k biologische Population, die zum Zeitpunkt t=0 nur eine Genvariante besitzen, die sich alle unterscheiden. Der Anteil der Genvariante l in der i-ten Population sei mit p(l)(i) notiert und betràgt somit überall 1.

Zum Übergang in die nàchste Generation (von t=0 zu t=1) tritt in jeder Population i eine Mutation auf, so daß mit der Mutationsrate µ wieder neue Genvarianten entstanden sind, die sich alle voneinander unterscheiden. In jeder Population gibt es somit 2 Genvarianten, wobei die eine einen Anteil von (1-µ) und die andere einen Anteil von µ besitzt.

Jetzt werden zufàllig Individuen aus jeder Population herausgegriffen und mit einem Migrationsanteil von m_ij aus der Population j auf die Population i verteilt. Somit gibt es nun in jeder Population 2k Genvarianten.

Beim Übergang zur Generation t=3 werden wiederum neue Genvarianten erzeugt, die sich von allen Bestehenden unterscheiden. Wenn wir jetzt wieder von Migrationen mit dem Anteil m_ij ausgehen, ist diesmal aber zu berücksichtigen, daß es nun in jeder Population bereits Genvarianten gibt, die identisch sind.

Die Frage lautet jetzt: Welchen Anteil nimmt eine bestimmte Genvariante nach t Generationen in Population i ein?

Gruß
D
 

Lesen sie die antworten

#1 Benno Hartwig
17/10/2013 - 09:58 | Warnen spam
"Daniel Schütz" schrieb

Welchen Anteil nimmt eine bestimmte Genvariante nach
t Generationen in Population i ein?



Sorry, habe dein Modell nicht genau verstanden. :-(
Aber es klingt so, als ob dir zumindest eine
Simulation recht schnell einen Überblick geben
können sollte.
Zu schöde?

Benno

Ähnliche fragen