Anti-Castor-Demos

25/03/2008 - 10:38 von Martin Schade | Report spam
Hallo, ich weiß nicht so recht, wohin diese Frage paßt ...

Die große Zeit der o.g. veranstaltungen ist wohl vorbei. Gibt es eine
zusammenfassende Darstellung? Einige Maßnahen sollten m.E. auch gerichtliche
Konsequenzen gehabt haben.

Mich interessiert dabei insbesondere, ob man herausgefunden hat, wer
aufwelche Weise zuvor die Rohre in den Bahndamm - an denen zur Behinderung
des Transportes Ketten angebracht worden sind - eingebracht hat. Die
Reporter meinten damals, daß die Rohre schon làngere Zeit vorher dort
vorbereitet worden sind. Eigentlich hàtte sowas dem Streckenlàufer auffallen
müssen.

Irgendwie ist das 'ne organisatorische Top-Leistung, die m.E. aber auch
mehrere Straftatbestànde erfüllen könnte.

Grüße, Martin Schade
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerd Schweizer
25/03/2008 - 14:11 | Warnen spam
Martin Schade schrieb:
Mich interessiert dabei insbesondere, ob man herausgefunden hat, wer
aufwelche Weise zuvor die Rohre in den Bahndamm - an denen zur Behinderung
des Transportes Ketten angebracht worden sind - eingebracht hat. Die
Reporter meinten damals, daß die Rohre schon làngere Zeit vorher dort
vorbereitet worden sind. Eigentlich hàtte sowas dem Streckenlàufer auffallen
müssen.



Das Ganze hat sowieso "a Gschmàckle". Woher wussten die "Demonstranten"
immer genau die Zeit- und Streckenplàne? Als die "Demonstrationen aus
dem Ruder gelaufen waren, baute Trittin neben die AKWs Lagerhallen, in
denen jetzt die Castoren drin sind. Dagegen demonstriert keiner.


Liebe Grüße, Gerd
Satelliten FAQ, PC-Tipps, Katzen, Mopped, Garten, Heimwerken:
http://www.satgerd.de/

Ähnliche fragen