Anwesenheitsliste

05/06/2011 - 21:52 von Detlef Wirsing | Report spam
Hallo zusammen.

Für die Arbeit soll ich eine Anwesenheitsliste unter Windows
erstellen. Zeiten müssen nicht festgehalten werden, aber die
Teilnehmer haben eine hohe Fluktuation und müssen oft geàndert werden.
Sinnvoll wàre es, wenn man Anwesenheits- und Fehltage pro Teilnehmer
über einen freien Zeitraum ausgeben lassen könnte.

Ich dachte sofort an Excel bzw. Open Office Calc. Aber ich bin darin
nicht fit genug, da Tabellenkalkulation nicht wirklich mein Gebiet
ist. Rudimentàres Wissen ist immerhin vorhanden. Sowas gibt es
bestimmt schon. Denn eine Zeiterfassung für Mitarbeiter leistet das ja
alles. Nur würde sie in diesem Fall weit über das Ziel hinausschießen.

Habt ihr einen Tip für mich, wo und wonach ich mich am besten auf die
Suche begebe? Die Sache sollte möglichst einfach gehalten sein, da
meine Kollegen (ràusper) nicht gerade Computerspezialisten sind. Es
soll nur festgehalten werden, wer an einer Gruppentherapie teilnehmen
soll, wer tatsàchlich da war und wer fehlte - bei stàndig wechselnder
Klientel.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing
 

Lesen sie die antworten

#1 ram
05/06/2011 - 22:24 | Warnen spam
Detlef Wirsing writes:
meine Kollegen (ràusper) nicht gerade Computerspezialisten sind. Es
soll nur festgehalten werden, wer an einer Gruppentherapie teilnehmen
soll, wer tatsàchlich da war und wer fehlte - bei stàndig wechselnder
Klientel.



Dies ist eigentlich eine typische Anwendungen für ein
kleines Projekt mit einer Datenbank und einer
Programmiersprache. Wahrscheinlich reicht es schon, vier
Tabellen zu definieren (Patienten, Therapien, Termine und
Anwesenheitsinformationen) und eine SQL-Anfrage zu schreiben
(Auswertung für einen Patienten).

Jemand, der das kann, braucht dazu mit Microsoft® Access
wahrscheinlich nur weniger als 10 Stunden (wenn alles gut
geht, reicht eventuell schon weniger als eine Stunde). Hinzu
kàme eventuell Aufwand für Analyse, Pflichtenheft,
Dokumentation, Handbuch und Schulung.

Ähnliche fragen