apache2 + tomcat6 HTML-Darstellung

02/01/2011 - 15:12 von Dieter Kluenter | Report spam
Hallo,
ich möchte eine kleine Java-Applikation in Tomcat6 laufen und
mittels mod_jk in Apache2 darstellen lassen. Leider git es bei der
Darstellung Probleme, dergestalt, dass in Apache2 zwar die index.html
der Anwendung vollstàndig dargestellt wird, alle weiteren Seiten aber
nur als html-Code pràsentiert werden. Wohlgemerkt, nur in Apache2,
d.h. Port 80.
Als einzige Meldung sehe ich in apache2/access_log einen Error 304, bei
dem GET für die entsprechenden Seiten, z.B.

02/Jan/2011:13:33:11 +0100] "GET /mediweight/styles/mediweight.css
HTTP/1.1" 304 - "http://localhost/mediweight/" "Mozilla/5.0...

In Tomcat6 (Port 8080) werden alle Seiten richtig und vollstàndig
dargestellt. Das seltsame ist, dass die Tomcat6 examples und
struts-examples mit beiden Servern richtig dargestellt werden. Ganz
verrückt wird es, wenn ich apache2 stoppe und über iptables ein
Port-Forwarding von 80 auf 8080 mache. Dann tritt nàmlich dieses
Phànomen der Quelltextdarstellung auch in tomcat6 auf, wenn ich dann
eine Verbindung auf localhost:8080 mache, habe ich wieder die
vollstàndige Darstellung.
Meine Konfiguration ist hier
http://pastebin.de/13321
Die jk.conf ist noch eine frühe Version, in der Endfassung habe ich noch
eine JKMount Instanz für meine Anwendung hinzugefügt.
Hat jemand einen Hinweis, wo ich suchen sollte und wie ich apache2
besser debuggen kan um zu sehen, welche Prozesse intern ablaufen?

-Dieter

Dieter Klünter | Systemberatung
http://dkluenter.de
GPG Key ID:DA147B05
53°37'09,95"N
10°08'02,42"E
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Manfred Tremmel
02/01/2011 - 17:40 | Warnen spam
Am Sonntag, 2. Januar 2011 schrieb Dieter Kluenter:
Hallo,
ich möchte eine kleine Java-Applikation in Tomcat6 laufen und
mittels mod_jk in Apache2 darstellen lassen. Leider git es bei der
Darstellung Probleme, dergestalt, dass in Apache2 zwar die index.html
der Anwendung vollstàndig dargestellt wird, alle weiteren Seiten aber
nur als html-Code pràsentiert werden. Wohlgemerkt, nur in Apache2,
d.h. Port 80.
Als einzige Meldung sehe ich in apache2/access_log einen Error 304,
bei dem GET für die entsprechenden Seiten, z.B.



304 bedeutet dass die Datei unveràndert ist

02/Jan/2011:13:33:11 +0100] "GET /mediweight/styles/mediweight.css
HTTP/1.1" 304 - "http://localhost/mediweight/" "Mozilla/5.0...



Der Eintrag bezieht sich nur auf die css Datei.

In Tomcat6 (Port 8080) werden alle Seiten richtig und vollstàndig
dargestellt. Das seltsame ist, dass die Tomcat6 examples und
struts-examples mit beiden Servern richtig dargestellt werden. Ganz



Wie hast Du die Verknpfung denn gemacht. Ich für meinen Teil belasse die
statischen Sachen immer auf dem tomcat und leite nur die Anfragen auf
servlets an den Tomcat weiter. Von daher binde ich immer nur alles was
auf /servlet/xyz zugreift via "JkMount /servlet/* ajp13" in der
entsprechenden /etc/apache2/vhosts.d/ Datei ein.

verrückt wird es, wenn ich apache2 stoppe und über iptables ein
Port-Forwarding von 80 auf 8080 mache. Dann tritt nàmlich dieses
Phànomen der Quelltextdarstellung auch in tomcat6 auf, wenn ich dann
eine Verbindung auf localhost:8080 mache, habe ich wieder die
vollstàndige Darstellung.



Entspricht der Quelltext, den Du siehst denn der vollstàndigen Seite?
Was routest Du überhaupt durch Java Server Pages oder Servlets? Wenn
Servlets, setzt Du den Content Type von HttpServletResponse korrekt?

Meine Konfiguration ist hier
http://pastebin.de/13321
Die jk.conf ist noch eine frühe Version, in der Endfassung habe ich
noch eine JKMount Instanz für meine Anwendung hinzugefügt.



Meine stammt vom Mai 2008, da hab ich also auch schon lang nicht mehr
dran geschraubt.

Hat jemand einen Hinweis, wo ich suchen sollte und wie ich apache2
besser debuggen kan um zu sehen, welche Prozesse intern ablaufen?



Hm...

Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen